Santander holt sich 850 Mio. Euro mit White & Case

07. Dez 2017   Finanz Recht

Frankfurt. Die Santander Consumer Bank macht 850 Mio. Euro an Konsumkrediten zu Geld, White & Case war Transaction Counsel.

Begeben wurden konkret Inhaberschuldverschreibungen im Gesamtnennwert von 850 Mio. Euro, die durch Konsumentenkreditforderungen von Santander besichert sind.  Emittentin ist eine deutsche Zweckgesellschaft.

Die ABS-Verbriefung von Konsumentenkrediten wurde von Standard & Poor’s und DBRS Ratings geratet, heißt es weiter. Arrangiert wurde die ABS-Verbriefung von der Unicredit Bank AG, die zusammen mit Banco Santander S.A. als Joint Lead Manager fungierte.

Das Team

Das internationale White & Case Team unter gemeinsamer Federführung von Partner Dennis Heuer und Local Partner Daniel Baierlein (beide Capital Markets, Frankfurt) bestand aus den Partnern Alexander Kiefner (Corporate, Frankfurt) und Bodo Bender (Tax, Frankfurt), Local Partner Michael Rützel (Capital Markets, Frankfurt) und den Counseln Alexander Born (Tax, Frankfurt) sowie Henning Mordhorst (Bank Finance, Hamburg).

Auch die Associates Claire-Marie Mallad, Cristina Freudenberger (beide Capital Markets, Frankfurt) und Jakob Staudt (Corporate, Frankfurt) sowie die Partner David Barwise (Bank Finance, Singapore/London), Charles Pesant und David Thatch, Associate Elizabeth Devine (alle Capital Markets, New York) sowie Partner Simon Ray (Tax, New York) waren an Bord.

Link: Santander Consumer Bank

Link: White & Case

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.