Neues Buch zum Erwachsenenschutzrecht

21. Feb 2018   Bildung & Uni Recht
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.
©Manz

Wien. Der Sammelband zum neuen Erwachsenenschutzrecht fasst die Ergebnisse einer Konferenz vom Herbst 2017 zusammen.

Im Oktober 2017 fand eine Fachtagung der Österreichischen Gesellschaft für Familien- und Vermögensrecht zum neuen Erwachsenenschutzrecht statt, deren Beiträge nun in Band 1 enthalten sind, heißt es beim Verlag Manz:

Dabei wird insbesondere das neue, 2. Erwachsenenschutz-Gesetz behandelt, konkret zu folgenden Themen:

  • Das neue Konzept der Handlungsfähigkeit und die vier Säulen im Erwachsenenschutzrecht
  • Vorsorgevollmacht und Erwachsenenvertretung
  • Erwachsenenschutz in der Personensorge
  • Erwachsenenschutz und Unternehmensrecht
  • Erwachsenenschutz und Bankgeschäfte
  • Stellungnahme aus Sicht eines ErwachsenenschutzvereinsZu den Fachautoren zählen Peter Barth, Raimund Bollenberger, Astrid Deixler-Hübner, Georg Kathrein, Monika Rott, Martin Schauer und Johann Weitzenböck.

Die Herausgeber sind Univ.-Prof. Astrid Deixler-Hübner (Institutsvorständin, Inst. für Europäisches und Österreichisches Zivilverfahrensrecht der Johannes Kepler Universität Linz) sowie Univ.-Prof. Dr. Martin Schauer (Institut für Zivilrecht der Universität Wien).

Link: Manz

      Weitere Meldungen:

    1. Buch zum neuen Erwachsenenschutzrecht
    2. Rechtsmittel in Strafsachen: Buch in 3. Auflage
    3. Wirtschaftsprüfer-Jahrbuch 2018: Digital fit?
    4. Was gilt bei Kündigung, Räumung, Delogierung
    Der Inhalt ist nicht verfügbar.
    Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.