8. Aufsichtsratstag an der WU: Die Digitalisierung steuern

Campus WU Credit boanet WU
©boanet / WU

Wien. Beim 8. Aufsichtsratstag am 1. März 2018 geht es um die  digitale Transformation und daraus resultierende „neue Aufgaben für die Unternehmenssteuerung und -aufsicht“.

Am 1. 3. 2018 findet an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) der 8. Österreichische Aufsichtsratstag statt, der sich diesmal dem Thema (Digitale) Transformation widmet.

„Disruptive Entwicklungen verlangen danach, den Prozess der Transformation nicht nur intervallartig und augenblicksbezogen durchzuführen, vielmehr ist Transformation und damit Änderung sowie Neuausrichtung des Geschäftsmodells eines Unternehmens eine ständige und zentrale Aufgabe von Unternehmen“, so die Botschaft der beiden Veranstalter, Susanne Kalss, Professorin am Institut für Zivil-und Unternehmensrecht, und Werner H. Hoffmann, Leiter des Instituts für Strategisches Management der WU und Managing Partner bei Contrast EY Management Consulting.

Die Teilnehmer

Unter den Vortragenden und Diskutanten sind diesmal u.a.:

  • Michele Sutter-Rüdisser, Institut für Accounting, Universität St. Gallen, sowie Verwaltungsrätin in schweizerischen Unternehmen
  • Patrick Prügger, Mitglied des Aufsichtsrats der Lenzing AG
  • Bettina Glatz-Kremsner, Aufsichtsratsvorsitzende der EVN
  • Monika Kircher, Aufsichtsrätin der RWE

Worum es geht

„Unternehmen müssen dem Umstand Rechnung tragen, dass sich durch den digitalen Wandel Wertschöpfungsstrukturen grundlegend ändern und sich um Kundenprobleme und Technologieplattformen Unternehmensübergreifende Ökosysteme bilden. Um sich in diesem Umfeld strategisch erfolgreich zu positionieren, ist es notwendig, die eingeschlagene Unternehmensstrategie grundsätzlich zu hinterfragen und möglicherweise tiefgreifend zu verändern oder zu erweitern“, so Universitätsprofessor für Strategisches Management und Veranstalter, Werner H. Hoffmann: „Dabei ist nicht nur die exekutive Führung, sondern auch der Aufsichtsrat als Sparringpartner gefordert.“

Optimale Verbindung aus Old & New Economy?

„Wir müssen daher auf Grundlage der bestehenden Möglichkeiten prüfen, wie wir unsere derzeitigen Geschäftsmodelle anpassen, umstellen, völlig neu entwickeln oder gänzlich neue Modelle daneben stellen. Und das ist eine ständige Aufgabe“, so Kalss.

Aus ihrer Erfahrung führt diese Transformation dazu, dass sich die Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Aufsichtsrat deutlich intensiviert hat. Sie kritisiert den nationalen und europäischen Gesetzgeber, der die Rolle des Aufsichtsrats stärker in der Überwachung und in einer Vertiefung der Detailarbeit der Überprüfung sieht statt in einer konstruktiven antizipativen Begleitung.

Es sei ein Gegensatz und ein Spannungsfeld zwischen dem, was der Aufsichtsrat gesetzlich soll, und jenem, was er wirtschaftlich tun müsse. Man dürfe den Aufsichtsrat nicht als Reserve-Revisor missverstehen, sondern er müsse danach trachten, dass die Prozesse gut aufgesetzt seien, dass vor allem ein gutes Vertrauensverhältnis zum Vorstand bestehe.

„Der Aufsichtsrat selbst ist dann erfolgreich, wenn er den Vorstand von Fehlentscheidungen abgehalten und zu guten Entscheidungen geführt hat“, so Kalss.

Erneuern und Bewahren

„Es geht in immer mehr Fällen darum, die Geschäftsmodelle des Unternehmens neu zu denken und damit quasi das Unternehmen neu zu erfinden. Eine große Herausforderung auch für den Aufsichtsrat, dem dabei eine besonderes verantwortungsvolle Rolle zukommt – muss er doch als Sparringpartner vor allem die Angemessenheit des Verhältnisses von Ertragspotenzial und Risiko der vorgeschlagenen Geschäftsmodellinnovationen beurteilen“, meint Hoffmann.

Handlungsbedarf sieht Hoffmann vor allem darin, dass nicht in allen Aufsichtsräten ausreichendes Markt-, Technologie- und Strategiewissen für die Bewältigung dieser anspruchsvollen Aufgabe vorhanden sei.

„Wir brauchen im Aufsichtsrat Personen, die im digitalen Zeitalter aufgewachsen sind und leben, und die älteren Damen und Herren müssen ihre Erfahrung mit diesem neuen Verständnis anreichern“, so Kalss.

Link: Aufsichtsratstag

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Digitale Geschäftsmodelle brauchen andere Steuerung
  2. Neuer CEO für Spitz, neuer Novomatic-Vorstand und mehr
  3. Anrainerparkzone, Kurzparkzone in Wien: Die neuen Regeln
  4. Neues Buch: Persönliche Haftung für Chefs