Buch: Die Korrespondenz mit dem Höchstgericht

09. Mrz 2018   Bildung & Uni Recht

Wien. Schriftsätze an VwG, VfGH und VwGH sind das Thema des gleichnamigen Handbuchs, das auf Praxisbeispiele abstellt.

Der Fokus der einzelnen Kapitel liegt laut Verlag LexisNexis auf einer übersichtlichen und knappen Darstellung, die weite Bereiche der Thematik abdecke.

Anhand von Schriftsatzmustern werden die einzelnen Punkte von Schriftsätzen an die Verwaltungsgerichte, den Verfassungsgerichtshof bzw den Verwaltungsgerichtshof in chronologischer Reihenfolge abgehandelt.

Die Neuauflage

Die aktuelle Neuauflage berücksichtige dabei u.a. die seit dem Inkrafttreten der Verwaltungsgerichtsbarkeitsnovelle ergangene Rechtsprechung zu den Bestimmungen des VwGVG sowie dem Verhältnis der Verwaltungsgerichte zu den Gerichtshöfen des öffentlichen Rechts.

Die Autoren

  • Dr. Dieter Altenburger, MSc ist Rechtsanwalt/Partner bei der Jarolim Partner Rechtsanwälte GmbH. Er ist auf öffentliches Recht, Schwerpunkt Umweltrecht, spezialisiert.
  • Univ.-Prof. Dr. Benjamin Kneihs war verfassungsrechtlicher Mitarbeiter am VfGH, Dozent für Verfassungs- und Verwaltungsrecht an der WU Wien, Univ.-Prof. an der Universität Graz und ist seit 2009 Univ.- Prof. an der Universität Salzburg.
  • Univ.-Prof. MMag. Dr. Christoph Urtz ist Universitätsprofessor für Finanzrecht an der Universität Salzburg und Rechtsanwalt/Partner bei Baker & McKenzie in Wien.

Link: LexisNexis

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Ein Ratgeber für Steuerberater im Katastrophen-Modus
  2. Das neue Aktienrecht: Band 2 des Manz-Kommentars
  3. Bibel für reuige Steuersünder: Handbuch Selbstanzeige
  4. Autonomes Fahren: Stand der Technik, Stand des Rechts