Förderung für österreichische Start-ups auf der CEBIT

09. Mrz 2018   Business Tech Veranstaltung

Frankfurt. Die weltgrößte IT-Messe CEBIT präsentiert sich 2018 in einem neuen Format. Die WKÖ fördert dazu eine Gruppenausstellung österreichischer Start-ups.

Die CEBIT 2018 präsentiert sich mit einem völlig neuen Messekonzept, heißt es bei der WKÖ: Das Großevent finde erstmals im Sommer statt (konkret von 11. Juni bis 15. Juni 2018) und fokussiere heuer auf die Digitalisierung von Unternehmen, Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Wirtschaftskammer lädt österreichische Start-ups auf ihren Gruppenstand ein: Innovative Jungunternehmer haben demnach bis 12. April 2018 die Möglichkeit, einen geförderten Ausstellungsplatz anzumelden.

Das Paket

Das Angebot ist Teil der Initiative go-international der Abteilung für Außenwirtschaft der WKO und des Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort.

Die Teilnehmer erhalten das komplette Messe-Package zwar nicht gratis, aber zu einem reduzierten Preis (ab 261,31 Euro netto/m2), heißt es. Dabei könne man sich auf mindestens 9 m² Standfläche auf dem Gruppenstand der WKO präsentieren.

Link: Advantage Austria

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Geldhäuser wollen Open Banking mit Fintechs, so DLA Piper
  2. OGH verbietet unlautere Vermietung: „Gesetzgeber am Wort“
  3. EU-Urheberrecht und Uploadfilter: Gegner geben nicht auf
  4. Die digitale Rechtsabteilung 2035: Event am 24. 9.