19. Mrz 2018   Business Recht Steuer Tech

Kompany.com will Handelsregister der Welt öffnen

New York / Wien. Das  österreichisches Start-up Kompany.com setzt auf Legal Tech / RegTech: Man will Zugang zu den Handelsregistern der Welt bieten.

Dabei war das Unternehmen im November 2017 u.a. Veranstaltungspartner des RegTech Summit in New York, wie die Außenwirtschaftsorganisation der Wirtschaftskammer Österreich hinweist.

Der Aufmarsch bei Legal Tech

Das Start-up, das u.a. auch schon Kapital von Investor Hermann Hauser erhalten hat, kann damit jener wachsenden Gruppe von Unternehmensgründungen zugerechnet werden, die ihr Geschäftsfeld im Bereich Legal Tech sehen: Durch neue Geschäftsmodelle den Umgang mit Regulatorien für ihre Kunden einfacher zu machen und daran zu verdienen (wenn alles klappt) – und zwar ganz ohne klassischen Beratergruppen wie Anwälten oder Steuerberatern / Wirtschaftsprüfern anzugehören.

Wie die Dinge sich weiter entwickeln, dafür könnte Kompany.com demnächst einen Hinweis liefern: Derzeit wird der weitere Ausbau in den USA vorbereitet, nicht umsonst war man am RegTech Summit präsent.

Aktuell geboten wird laut Firmenwebsite in den USA bereits die automatisierte Suche von Unternehmensdaten. In anderen Ländern ist Kompany.com schon weiter: So bietet man in vielen zentral- und osteuropäischen Staaten automatisierte Dokumenten- und Firmenbuchabfrage. Das Start-up ist einer der Gewinner beim „Fintech Accelerator Program“ der Raiffeisenbank International (RBI), darf der Osteuropa-Bankengruppe also bei der Aufrüstung der IT-Landschaft helfen.

Link: Kompany.com

    Weitere Meldungen:

  1. Cloud-Buchhaltung: Visma kauft ProSaldo mit Wolf Theiss
  2. Reinhard Birke wird General Manager von NTT Data
  3. „Neue Technologien schaffen neue Compliance-Risiken“
  4. Compliance-Konferenz ECEC startet heute und morgen