Handbuch zur Privatinsolvenz jetzt aktualisiert

16. Mai 2018   Bildung & Uni Recht
©Manz

Wien. Von den Voraussetzungen für eine Privatinsolvenz bis zum Abschöpfungsverfahren geht es in der aktualisierten 3. Auflage des Handbuchs: Autor Franz Mohr ist Abteilungsleiter Insolvenzrecht im Justizministerium.

Das Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2017 (IRÄG 2017), das am 1.11.2017 in Kraft trat und die Entschuldung für redliche Schuldner wesentlich erleichterte, sowie die Neufassung der Europäischen Insolvenzverordnung (EuInsVO), die seit 26.6.2017 in Kraft ist, bilden die Grundlage für die 3. Auflage des Handbuchs „Privatkonsolvenz kurz gefasst“.

Darin werden alle Bereiche rund um die Privatinsolvenz dargestellt, heißt es beim Verlag Manz:

  • Voraussetzungen (wann ist eine Privatinsolvenz möglich)
  • Eröffnungsantrag
  • Eröffnung des Insolvenzverfahrens
  • Sanierungsplan
  • Zahlungsplan
  • Abschöpfungsverfahren

Der Autor orientiert sich bei der Aufbereitung am Verfahrensablauf und den Verfahrensbeteiligten und behandelt auch Fragen der Unternehmensinsolvenz natürlicher Personen, heißt es weiter.

Der Autor

Dr. Franz Mohr ist Leiter der Abteilung für Exekutions- und Insolvenzrecht im Justizministerium (BMVRDJ, Honorarprofessor an der Karl-Franzens-Universität Graz, Fachautor zum Insolvenzrecht sowie Vorsitzender der Insolvenzrechtsreformkommission.

Link: Manz

    (Werbung)

      Weitere Meldungen:

    1. Neues Buch: Das Recht der Staatsanwälte
    2. Beihilferecht: Jahrbuch 2018 zu Brexit und mehr
    3. Wettbewerb und Schadenersatz im Blick von CHSH
    4. Handbuch zur Gesellschaft bürgerlichen Rechts neu

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.