Wolf Theiss berät bei Verkauf von Lifebrain

16. Mai 2018   Recht Tech

Wien. Wolf Theiss beriet die Aktionäre der lifebrain AG, einem italienischen Dienstleister für Labordiagnostik mit Wiener Zentrale, beim länderübergreifenden Verkauf. Auch Dentons war beteiligt.

Lifebrain mit Holdingzentrale in Wien ist über seine Tochtergesellschaften ein führender Anbieter von Routine- und Speziallabortests mit rund 220 Labors in ganz Italien, die jährlich mehr als 20 Millionen Tests durchführen und mehr als 200 Krankenhäuser und Arztpraxen versorgen, heißt es dazu weiter.

Das Produktportfolio umfasse sieben Hauptproduktsegmente im Bereich der Labordiagnostik: klinische Chemie, Hämatologie, Immunchemie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zytologie und Pathologie.

Kaufobjekt lifebrain hat zuletzt einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro erzielt. Der Käufer Investindustrial halte nun 96% der Aktien von lifebrain.

Das Team

Wolf Theiss vertrat die rund 40 Aktionäre der lifebrain, die unter einer speziell entwickelten Treuhandstruktur verbunden waren.

Unter der Federführung von Wolf Theiss-Partner Dieter Spranz und Senior Associate Clara Gordon waren Senior Associate Ivo Stitic und Consultant Carolin Ziegler an der Transaktion beteiligt. Counsel Jochen Anweiler übernahm die Beratung in Fragen zu den österreichischen fusionsrechtlichen Aspekten.

Der Aufgabenbereich von Wolf Theiss umfasste laut den Angaben konkret die Strukturierung des Verkaufsprozesses, die Durchführung bzw. Koordination der rechtlichen Vendor Due Diligence sowie die gesamte Vertragserstellung und -verhandlung.

Die Büros Mailand und Rom der internationalen Kanzlei Dentons haben lokal im italienischem Recht beraten.

Das Statement

Michael Havel, CEO von Lifebrain, der die Transaktion für die Verkäufer leitete: „Das Team von Wolf Theiss unter der Leitung von Dieter Spranz ist seit der Gründung von lifebrain ein essenzieller Partner. Die stets service- und lösungsorientierte Beratung war sicherlich ausschlaggebend für die erfolgreiche Kapitalisierung der Gesellschaft und den Abschluss dieser Transaktion. Insbesondere möchten wir Clara Gordon für ihr herausragendes Engagement und ihre Bemühungen danken, die für die Durchführung dieser grenzüberschreitenden Transaktion mit ihren komplexen Aspekten und dem sehr engen Zeitrahmen unschätzbar waren“.

Link: lifebrain AG

Link: Wolf Theiss

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. SteuerExpress: Schönheits- oder medizinisch notwendige Operation – BFG entscheidet
  2. OGH fällt DSGVO-Urteil gegen simpliTV, so VKI
  3. Nacht der Manz-Autorinnen und -Autoren: Recht digital
  4. NPO-Kongress: Zum Jubiläum die Digitalisierung