04. Jun 2018   Recht Tipps

Ab sofort straft Österreich Raucher im Auto

Wien. Seit Mai 2018 gilt in Österreich Rauchverbot im Privatauto, wenn sich Kinder oder Jugendliche darin befinden. Seit dem Wochenende wird gestraft: 50 Euro werden fällig.

Das Rauchverbot im privaten Pkw ist umstritten und vielen gar nicht bekannt: Im ersten Monat verzichtete die Exekutive daher auf Strafen, stattdessen war laut Gesundheitsministerium Kontrollieren und Abmahnen vorgesehen.

Ein Ende der Schonfrist

Doch nun ist die Schonfrist vorbei, die Nichteinhaltung kann mit einem Organmandat bestraft werden. Kontrolliert wird die Einhaltung des Verbots – das nur gilt wenn Kinder oder Jugendliche an Bord sind – durch die Exekutive.

Die entsprechenden Organstrafverfügungen sollen laut Ministerium mindestens mit 50 Euro zur Kasse bitten – vergleichbar der schon länger bekannten Strafe für Autofahren mit Handy am Steuer.

Link: Gesundheitsministerium

    Weitere Meldungen:

  1. Corona-Krise: Übergangsregelung für Firmenautos
  2. Alfa Romeo bringt neue Giulia und Stelvio Quadrifoglio
  3. VKI gewinnt gegen Hyundai vor dem OLG Wien
  4. Mercedes liefert Autos jetzt nach Hause