Neues von Wolf Theiss und Hogan Lovells

08. Jun 2018   Recht
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Im Überblick. Wolf Theiss hat Canadian Tire bei der Akquisition des norwegischen Sport- und Bekleidungsherstellers Helly Hansen beraten. Und Hogan Lovells half Union Investment. 

Wolf Theiss wurde von der Canadian Tire Corporation mit der rechtlichen Betreuung der Transaktion in Österreich, Tschechien und Ungarn beauftragt, heißt es bei der Kanzlei: Unter der Federführung von Senior Associate Jiayan Zhu und  Partner Horst Ebhardt waren Partner Christian Mikosch, Associate David Gschaider, Associate Lukas Slameczka (Wien), Counsel Jan Kotous, Associate David Simek, Associate Tomas Sletcha (Prag) sowie Partner Janos Toth, Associate Zoltan Bodog und Associate Peter Ihasz (Budapest) im Wolf Theiss Team vertreten.

Canadian Tire Corporation erwarte  sich durch das erweitere Sortiment ein verstärktes Absatzvolumen im Verkauf von Sportbekleidung. Der 1922 gegründete und in Toronto ansässige Konzern, dessen Sortiment von Kleidung bis hin zu Küchengeräten reicht, hat bereits Helly-Hansen-Parkas im Sortiment, und nun dann also die gesamte Produktpalette.

Hogan berät Union bei Erwerb eines Logistikzentrums in Monsheim

Unter Leitung ihres Hamburger Partners Dirk Debald hat die internationale Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells Union Investment beim Erwerb des sich noch im Bau befindlichen Logistikzentrums „multicube rheinhessen“ in Monsheim beraten.

Union Investment erwerbe dabei die Immobilie mit einer Mietfläche von ca. 63.000 Quadratmetern im Wege eines Forward Funding für den Bestand des offenen Immobilienfonds „UniImmo: Global“, der damit seine erste Logistikimmobilie führe und sein Portfolio weiter diversifiziere.

Entwickler und zukünftiger Nutzer der Immobilie, deren Fertigstellung für Ende 2018 geplant ist, ist der Logistikdienstleister pfenning logistics. Der Mietvertrag läuft für zunächst 15 Jahre.

Hogan Lovells hat Union Investment laut den Angaben im Rahmen des Erwerbs in allen grundstücks- und investmentrechtlichen Fragen, in allen Fragen des öffentlichen und privaten Baurechts sowie beim Neuabschluss des Mietvertrags beraten. Die steuerliche Beratung von Union Investment erfolgte durch Watson Farley & Williams.

      Weitere Meldungen:

    1. Neues von Kika und Steinhoff, Veolia und Saubermacher
    2. Neues von EHL und Bauernfeind, EY und Menin
    3. Übernahmen in Deutschland beliebt, aber teuer
    4. 1,15% des Fondsvermögens fließen jährlich in Gebühren
    Der Inhalt ist nicht verfügbar.
    Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.