Buch: Unternehmens-Chancen mit der Crowd

Crowdinvesting c Manz 199x300
©Manz

Buch. Die Crowd, eine anonyme Masse an Menschen, die über eine große Menge unterschiedlichster Ressourcen verfügen, ist Thema einer interdisziplinären Analyse. 

Die Crowd, so heißt es in der Buchvorstellung des Manz Verlags, verspricht so manches: Die Lösung von Finanzierungproblemen ebenso wie den Zugriff auf (kostengünstige) Arbeitskraft, Kreativität und ExpertInnenwissen.

Über Plattformen im World Wide Web können Einzelpersonen und Organisationen aller Größenklassen aufgrund der aktuellen technischen Möglichkeiten mit wenig Aufwand jederzeit auf diese Ressourcen zugreifen.

Erklärungsmuster und Gesetzmäßigkeiten

Doch während die Vorteile von Crowdsourcing – anscheinend – auf der Hand liegen, hinke unsere Kenntnis über mögliche Herausforderungen hinter den technischen Entwicklungen weit hinterher.

Das vorliegende interdisziplinäre Werk soll eine umfassende Sicht auf Chancen und Herausforderungen des Crowdinvesting und Crowdworking aus betriebswirtschaftlicher, psychologischer und rechtlicher Sicht werfen. Alle drei HerausgeberInnen arbeiten gemeinsam im WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt der Universität Salzburg.

Zum Inhalt gehören laut Verlag:

  • Crowdfunding-Erklärungsansätze aus der Psychologie
  • Crowdinvesting als innovatives Finanzierungsinstrument
  • Der rechtliche Rahmen
  • Bilanzielle Ausweis- und Optimierungsüberlegungen zum Crowdinvesting
  • Steueroptimale Ausgestaltung des Crowdinvesting
  • Crowdwork aus HRM-Perspektive (Möglichkeiten und Herausforderungen von Crowdwork im Spannungsfeld von organisationaler Performance und Arbeitnehmerwohlfahrt)
  • Crowdwork im Blick einer (ersten) arbeitsrechtlichen Beurteilung
  • Kollektivrechtliche Herausforderungen und rechtspolitische Optionen bei Crowdworking

Die Herausgeber

  • Univ.-Prof. Dr. Astrid Reichel, Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Human Resource Management Group, Universität Salzburg
  • Univ.-Prof. Dr. Walter J. Pfeil, Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht und Sozialrecht, Universität Salzburg
  • Univ.-Prof. Dr. Sabine Urnik, Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Rechnungslegung und Steuerlehre, Universität Salzburg

Link: Manz

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Handbuch zum neuen Erwachsenenschutzrecht
  2. Umsatzsteuer-Leitfaden 2018: Ringen mit der Komplexität
  3. Handbuch IT-Strafrecht: Sanktionen im Cyberspace
  4. Buch: Wann müssen Anwälte, Berater warnen?