Neues von Generali und Noerr, BTP und Sportradar

11. Jul 2018   Recht Tech

Im Überblick. Versicherungskonzern Generali baut um, Kanzlei Noerr berät dabei. Und Brandl & Talos half beim Teilverkauf von Sportradar.

Die Generali Gruppe hat bekanntgegeben, einen 89,9%-Anteil an der Generali Lebensversicherung in Deutschland zu verkaufen. Käufer ist die Viridium Gruppe, ein führender Spezialist für das Management von Lebensversicherungsbeständen in Deutschland.

Noerr hat Generali bei der Reorganisation des Konzerns im Zusammenhang mit dem Verkauf beraten. Das Team stand unter der Federführung von Michael Brelloch. Local Counsel sind Gianni Origoni (Italien), Stikeman Elliott (Kanada) sowie Loyens & Loeff (Luxemburg).

Neue Teileigentümer für Sportradar

Sportdaten-Unternehmen Sportradar AG hat zwei neue strategische Partner an Board geholt: Canada Pension Plan Investment Board (CPPIB) und das in Silicon Valley ansässige Growth-Equity Unternehmen TCV erwerben bisher von EQT und weiteren Gesellschaftern gehaltene Aktien auf Basis einer Unternehmensbewertung von 2,1 Mrd. Euro (USD 2,4 Mrd.), heißt es weiter.

Das M&A Team von Brandl & Talos, unter der Führung der beiden Partner Thomas Talos und Roman Rericha, begleiteten den Deal federführend für Carsten Koerl, den Gründer und Mehrheitseigentümer, und Sportradar AG. Koerl behält seine Mehrheitsbeteiligung und werde die Entwicklung und das Wachstum der Sportradar weiter vorantreiben.

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Geldhäuser wollen Open Banking mit Fintechs, so DLA Piper
  2. Neues von Hogan und Generali, CMS und CAM
  3. Sarah Wared geht zu Wolf Theiss, wird Partnerin
  4. Beraterplattform Klaiton geht an Haufe mit Baker