Öffentliche Auftragsvergabe: Leitfaden für KMU

12. Sep 2018   Business Recht Tipps

Vergaberecht. Wie KMU sich um öffentliche Aufträge bewerben, verrät der neue offizielle Leitfaden „Fit für den Wettbewerb“.

Mit dem Inkrafttreten der Bundesvergabegesetzes 2018 kommt es zu einigen wichtigen Änderungen bei öffentlichen Vergaben, mit der elektronischen Vergabe von Aufträgen als wichtigster Neuheit.

Durch die digitale Abwicklung von Vergabeverfahren sollen diese nicht nur schneller, sicherer und transparenter, sondern gleichzeitig auch einfacher für Unternehmen werden, so das Wirtschaftsministerium.

Für die Unternehmen sind die Neuerungen höchst bedeutend – immerhin vergeben Österreichs 7.700 öffentliche Auftraggeber (vom Bund bis zur kleinsten Gemeinde) jährlich rund 25.000 Aufträge in Höhe von rund 14 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP).

So läuft die Vergabe öffentlicher Aufträge

Damit KMU rasch alle Informationen zur Hand haben und die Chancen der e-Vergabe nutzen können, wurde zum Inkrafttreten des Bundesvergabegesetzes der Leitfaden „Fit für den Wettbewerb“ veröffentlicht.

Er soll die öffentlichen Vergaben möglichst verständlich erklären und vor allem kleine und mittlere Unternehmen begleiten – von der Suche nach Ausschreibungen bis zur Abgabe des Angebotes. Dazu gibt es Praxisbeispiele und Informationen zur e-Vergabe, inklusive der nötigen Ausrüstung und Erklärung der elektronischen Signatur.

Link: Vergabeleitfaden

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Vergabe: Neue Spielregeln bei öffentlichen Aufträgen
  2. Wirtschaftsministerium gewinnt Compliance-Preis
  3. Heid & Partner: Innovationspartnerschaft für NÖ, ÖBB
  4. Seminar zum Vergaberecht am 26. 9. 2018