Freshfields berät bei Digitalem Campus

23. Okt 2018   Business Recht Tech

Hamburg. Freshfields hat die Projektentwickler des „Hammerbrooklyn.DigitalCampus“ beraten: Start-ups treffen auf große Player.

Zu den Entwicklern gehört demnach unter anderem die Art-Invest Real Estate, die gemeinsam mit Partnern insgesamt 250 Mio. Euro in Hamburg investiert.

Das Projekt

Der „Hammerbrooklyn.DigitalCampus“ soll sowohl für etablierte Unternehmern als auch für Start-ups als Zentrum interdisziplinärer Zusammenarbeit zu den Themen digitale Transformation und Innovation dienen. Erste Nutzer werden laut den Angaben u.a. Volkswagen, Siemens und die Deutsche Bahn sein.

Das Erbbaugrundstück wird in zwei Schritten entwickelt:

  • Der erste Teil mit einer Gebäudefläche von ca. 10.400 Quadratmetern wurde bereits am 1. April 2018 übergeben und soll im Jahre 2021 fertiggestellt sein.
  • Der zweite Teil mit einer Gebäudefläche von weiteren 40.000 Quadratmetern soll 2025 übergeben und im Jahre 2028 fertiggestellt sein.

Das Team von Freshfields Bruckhaus Deringer LLP umfasste Johannes Conradi, Stefan Frick, Angela Husfeldt, Walter Grenz und Daniel Brauner.

Link: Hammerbrooklyn.DigitalCampus

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Immundiagnostik AG erwirbt Start-up Kiweno mit CHSH
  2. Manz: Start-up-Programm mit dem Gemeindebund
  3. „One-Stop-Shop für internationale Start-ups“
  4. Legal Tech: Jaasper will mit FFG-Förderung ausbauen