Neues: Legal Tech Konferenz 2018, Enterbung wegen Nicht-Pflege, Bibel für Hoteliers, Preslmayr zur Vergabe-Reform

In Kürze aus Recht & Steuern. STAHR bringt harte Zahlen für Touristiker, Pflege-Verweigerern droht Enterbung, LexisNexis auf der Legal Tech Konferenz, Preslmayr zum Vergaberecht. 

  • Eine Neuauflage des Tourismusbetriebe-Ratgebers „Standard der Abrechnung für Hotels und Restaurants“ (STAHR) haben das auf Touristiker spezialisierte Beratungsunternehmen Prodinger und der Trauner Verlag jetzt präsentiert:  Im Blickpunkt des 250 Seiten starken Buches stehen strategische Unternehmensführung und effiziente Planung durch aussagekräftige Kennziffern, wie es heißt. Als Basis dient laut den Angaben u.a. eine Branchenerhebung im Tourismus. Trotz laufend neuer Rekordzahlen bei Gästeankünften und Nächtigungen sehe sich der heimische Tourismus mit einem massiven Problem konfrontiert: Die Schere zwischen steigenden Kosten und Erlösen werde größer, Gewinne schrumpfen.
  • Das Recht auf Pflege durch die Verwandten mag moralisch bestehen, einklagbar ist es aber nicht, informiert Rechtsschutzversicherer D.A.S.. Sehr wohl kann der oder die Nicht-Gepflegte jedoch mit Enterbung kontern, so D.A.S.-Chef Johannes Loinger. In welchem Ausmaß Angehörige zur Pflege verpflichtet sind, sei gesetzlich nicht genau geregelt. Der Gesetzgeber spricht lediglich von einer gegenseitigen Beistandspflicht und dem Gebot der Achtung zwischen Eltern und Kindern aber auch zwischen Großeltern und Enkeln. Strittig ist etwa die Pflege zwischen Geschwistern. Eine Enterbung liegt dann vor, wenn der Pflichtteil, der bestimmten Angehörigen zustehen würde, gestrichen wird. Wenn jedoch der Verstorbene zu seinen Lebzeiten den Kontakt zu seinen Angehörigen grundlos abgelehnt hat, besteht keine Möglichkeit zur Enterbung.
  • Fachinformations-Anbieter LexisNexis ist auch 2018 auf der Legal Tech Konferenz in Wien vertreten und präsentiert dort Neuigkeiten aus Forschung und Entwicklung. Der Tag beginnt mit einem Panel unter dem Motto: „Die Digitalisierung ist kein IT Thema, sondern ein Strategie Thema“. Beantwortet werden soll die Frage, wie man zu einer zu der Kanzlei / dem Unternehmen passenden digitalen Strategie gelangt. Es diskutieren Tobias Heining (ELTA), Alric A. Ofenheimer (Eisenberger & Herzog), Katharina Schelberger (ÖBB-Holding AG) und Alberto Sanz de Lama ( LexisNexis Österreich; Moderation). Die Konferenz findet von 8.30 Uhr bis 18 Uhr im Hotel Park Hyatt in Wien statt, danach steht eine „After-Conference-Party“ auf dem Programm.
  • Über die Änderungen durch das Bundesvergabegesetz 2018 informierten jetzt Preslmayr Rechtsanwälte bei einer Veranstaltung. Die Kanzlei-Spezialisten Oliver Walther und Thomas Blecha schilderten die Auswirkungen der neuen Regeln auf die vergaberechtliche Praxis „Zukünftig hat die Durchführung von Vergabeverfahren im Oberschwellenbereich zwingend auf elektronischem Weg zu erfolgen. Sowohl diese Neuerung als auch einige andere wesentliche Änderungen – etwa bei den Ausschlussgründen, den Anforderungen an die Selbstreinigung und den Eignungsnachweisen – werden nun für Auftraggeber und Bieter gleichermaßen relevant,“ so Walther, Partner bei Preslmayr.

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Events in den Kanzleien: Von Antikorruption bis Immo-Trends
  2. Neue Deals bei Freshfields, Hengeler und Wolf Theiss
  3. ARAG zahlt jetzt Entschädigung für Flugverspätungen
  4. Events: Legal Day on the Lake, Tech Night und mehr