Neues im Vorstand von Post, Ergo und Asfinag

16. Nov 2018   Business Personalia

Management. Georg Pölzl bleibt CEO der Post AG, Walter Oblin wird Vize. Bei Ergo übernimmt Philipp Wassenberg den Vorsitz. Und Asfinag-Vorstand Zipperer tritt zurück.

Der Aufsichtsrat der Österreichischen Post AG hat ordentlicher Sitzung Georg Pölzl zum Vorstandsvorsitzenden und Generaldirektor der Österreichischen Post erneut wiederbestellt. Die aktuelle Funktionsperiode von Pölzl läuft noch bis 30. September 2019 und wird danach um drei Jahre verlängert, mit einer anschließenden Verlängerungsoption um zwei weitere Jahre, wie das Unternehmen mitteilt.

Gleichzeitig wurde Walter Oblin mit Wirksamkeit vom 1. Jänner 2019 vom Aufsichtsrat zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden bzw. stellvertretenden Generaldirektor bestellt.

„Der Aufsichtsrat der Österreichischen Post setzt damit ein klares Zeichen in Richtung Kontinuität und ein Bekenntnis zur konsequenten Fortsetzung der eingeschlagenen Strategie. Die Realisierung von Wachstumsmöglichkeiten, Kundenorientierung, laufende Innovationen sowie die Steigerung der Effizienz stehen weiterhin im Fokus“, so Aufsichtsratsvorsitzende Edith Hlawati.

Walter Oblin absolvierte das Studium Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau an der Technischen Universität Graz und ein MBA-Studium in den USA. Seine Karriere startete er bei McKinsey & Company in Wien, wo er im Jahr 2000 zum Partner gewählt wurde. In der Folge übernahm er Führungsaufgaben als Mitglied der österreichischen Geschäftsleitung und im weltweiten Transport- und Logistiksektor von McKinsey, heißt es weiter.

2009 wurde er Leiter des Bereichs Strategie und Konzernentwicklung bei der Österreichischen Post AG. Mit 1. Juli 2012 wurde Oblin erstmals zum Finanzvorstand bestellt.

Ein neuer Chef für die Ergo Versicherung

Im Jahr 2019 wird der Vorstand der Ergo Versicherung AG und der Ergo Austria International AG – vorbehaltlich der Zustimmung der Finanzmarktaufsichtsbehörde – neu aufgestellt. Philipp Wassenberg wird ab 1. April 2019 den Vorstandsvorsitz sowie das Ressort Schaden-/Unfallversicherung übernehmen.

Wassenberg hat an der juristischen Fakultät München studiert und im Fachbereich „European and Public International Law“ mit dem Doktorat abgeschlossen. Seit 2000 war er zunächst in Underwriting-Funktionen bei Munich Re – einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger, zu dem auch die Ergo Gruppe gehört – in München für Europa sowie Nord- und Lateinamerika tätig. Seit April 2014 ist Wassenberg President und CEO der Munich Reinsurance Company of Canada sowie beim Erstversicherer Temple Insurance Company.

Ronald Kraule tritt bereits am 1. Jänner 2019 in den Vorstand ein, ab 1. April 2019 übernimmt er das Ressort Lebensversicherung. Zu diesem Zeitpunkt werde Josef Adelmann (Jahrgang 1956), derzeit Vorstandsvorsitzender und verantwortlich für die Sparte Leben, planmäßig aus dem Vorstand ausscheiden. Die weiteren Zuständigkeiten im Vorstand der Ergo Versicherung AG von Josef Kreiterling, Christian Noisternig und Christoph Thiel bleiben unverändert, so Ergo.

Asfinag-Vorstand Karin Zipperer tritt zurück

Bei der staatlichen österreichischen Autobahnen- und Schnellstraßen-Betreibergesellschaft Asfinag tritt Vorstandschefin Karin Zipperer zurück: Sie verlasse das Unternehmen auf eigenen Wunsch nach Differenzen im Vorstand, heißt es. Zuvor war Zipperer u.a. beim Flughafen Wien und beim Hafen Wien tätig.

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Neues zur DSGVO, Kinderrechten, Women in Arbitration
  2. Neue TPA-Partnerin und weitere News aus den Kanzleien
  3. Neue Chefs bei Zürcher, Uniqa Re und Geldhaus Feri
  4. Fichtenbauer Donau-Vorstand, Wein-Chef gesucht und mehr