20. Nov 2018   Business

Oberes und unteres Management sehen Dinge unterschiedlich

Wien. Das eigene Unternehmen wird je nach Managementebene unterschiedlich wahrgenommen, so ein Hernstein-Report: Der Blick von unten entzaubert die Kapitäne. 

Bei manchen Zahlen kann man kaum glauben, dass es sich um dasselbe Unternehmen handelt:

  • So empfinden 70% des oberen und Top-Managements ihr Unternehmen als mutig, aber nur 39% des unteren Managements.
  • Auch der Stellenwert von Innovation in Unternehmen wird von Führungskräften des oberen Managements mit 73% deutlich höher bewertet als von jenen des unteren Managements mit 44%, heißt es im neuen Hernstein Management Report.

„Die Differenzen, die sich bei den Themen Mut oder Stellenwert der Innovation zwischen den Hierarchieebenen eröffnen, liefern den Unternehmen Potenzial für die langfristige Entwicklung – wenn man die Unterschiede aktiv bearbeitet. Mutig und innovativ sein ist per se keine Frage der Managementebene“, meint Michaela Kreitmayer, Leiterin Hernstein Institut für Management und Leadership.

Lob für das Arbeitsumfeld

Bei anderen Themen sind sich die verschiedenen Managementebenen dagegen weniger uneinig. Weitere Ergebnisse der Studie:

  • Haben Führungskräfte genügend Gestaltungsspielraum, um ihre Arbeit gut zu erledigen? Dies wird von 79% der Befragten bejaht.
  • 67% der befragten Führungskräfte sind der Meinung, dass Ideen und Anregungen, die sie einbringen, im Unternehmen offen und interessiert aufgenommen werden.
  • Die meisten Führungskräfte erleben ihr Umfeld überwiegend unterstützend: 81% sagen, dass sie sich in der Arbeit nicht verstellen müssen, sondern ganz sie selbst sein können.
  • Drei Viertel der Befragten geben an, dass sie in der Arbeit ihre Meinung jederzeit offen äußern können, auch wenn sie kritisch ausfällt.
  • 70% geben an, dass sie im Bedarfsfall vom eigenen Vorgesetzten Rückendeckung bekommen.
  • Der Hernstein Management Report erhebt seit 20 Jahren ein jährliches Stimmungsbild unter Führungskräften und Unternehmern in Österreich und Deutschland.

Link: Hernstein

    Weitere Meldungen:

  1. Kearney holt Markus Hayek als Partner für Health
  2. Buch „Nachhaltigkeitsschachbrett“ von Berater Kearney
  3. Playmobil startet in China mit Rödl & Partner
  4. Entscheidungen: Wie man sieht, krankt’s an der Umsetzung