Mehr Capital Market Coaches an Wiener Börse

27. Nov 2018   Business Finanz

Wien. Am 21. Jänner 2019 startet das neue Segment „direct market plus“ an der Wiener Börse. Bei den nötigen Capital Market Coaches gibt es Nachwuchs.

Das neue Marktsegment soll den Kapitalmarkt für mehr Unternehmen öffnen, indem es mit reduzierten Zugangsvoraussetzungen und Folgepflichten für den Emittenten lockt. Allerdings ist dabei auch die Betreuung durch einen Capital Market Coach für ein Jahr obligatorisch. Dadurch sollen die kleineren Unternehmen bei der Vorbereitung des Listings und der Umsetzung des „Going Public“ unterstützt werden.

Es gibt viele Kandidaten

„Für das neue Börsesegment kommen hunderte österreichische Firmen in Frage, insbesondere Familienbetriebe mit guter Bonität, die demnächst einen größeren Investitionsschritt planen“, meint Michael Smutny von Advicum Consulting, einem heimischen Beratungs- und Investmentunternehmen.

Advicum hat sich daher von der Wiener Börse als Capital Market Coach (CMC) registrieren lassen. Im Fokus stehen für Advicum vor allem Mittelbetriebe mit einem Jahresumsatz zwischen 10 und 150 Mio. Euro, die auf eine nachhaltige Stärkung ihrer Eigenmittel setzen.

Link: Wiener Börse

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Wolf Theiss berät RBI bei Benchmark-Emission
  2. Neues vom Insolvenz-Forum, Finanz-Institutionen, Insurtechs
  3. UBM holt sich Geld, DLA Piper und Wolf Theiss beraten
  4. Kapitalerhöhung stärkt Vapiano, Hogan Lovells berät