OMV holt sich eine Milliarde Euro mit Weber, White & Case

04. Dez 2018   Recht
Headoffice Wien Credit OMV 300x200
Headoffice Wien ©OMV

Frankfurt / Wien. Öl- und Gasriese OMV holt sich per Anleihe 1 Milliarde Euro – ein Rekordwert für 2018. White & Case sowie Weber & Co sind tätig.

Konkret betreut Wirtschaftskanzlei Weber & Co. die OMV AG als Emittentin bei der bisher größten österreichischen Corporate Bond Emission im Jahr 2018, wie es heißt. Mit rund 20 Milliarden Euro Konzernumsatz und 20.700 Mitarbeitern ist die OMV eines der größten Industrieunternehmen Österreichs.

Die Anleiheemission über insgesamt EUR 1 Mrd erfolgt in zwei Tranchen von jeweils
EUR 500 Mio:

  • eine mit einer Laufzeit von 5 Jahren und einem Kupon von 0,750%
  • eine mit einer Laufzeit von 10 Jahren und einem Kupon von 1,875%

Die Schuldverschreibungen unterliegen deutschem Recht und wurden auf Grundlage des EUR 8 Mrd Emissionsprogramms (EMTN) der OMV begeben. Sie sind zum Handel an der Wiener Börse und an der Luxemburger Börse zugelassen.

Die Emissionsbanken

White & Case hat die Konsortialführer Citigroup Global Markets, Crédit Agricole, DZ Bank sowie Raiffeisen Bank International und SMBC Nikko Capital Markets bei der Anleiheemission beraten.

Christoph Moser, Partner von Weber & Co., der die OMV federführend im Rahmen der Transaktion beriet: „Die erfolgreiche Anleiheemission in einem beachtlichen Gesamtvolumen zu attraktiven Zinssätzen beweist die Kapitalmarktstärke der OMV sowie das hohe Interesse von Investoren.“ Selbst in unruhigen Zeiten am Kapitalmarkt seien Emittent und begleitende Banken mit der Platzierung erfolgreich, so Moser.

Die Beratungsteam

  • Im Transaktionsteam von Weber & Co. waren Christoph Moser (Partner, Federführung) sowie die Associates Angelika Fischer und Yvonne Gutsohn.
  • Zum White & Case Team, das von Partner Karsten Wöckener geleitet wurde, gehörten Partnerin Rebecca Emory, Local Partnerin Cristina Freudenberger, die Associates Philipp Kronenbitter und Daniel Gillenkirch (alle Capital Markets, Frankfurt) sowie Counsel Alexander Born (Tax, Frankfurt).

Link: Weber & Co

Link: White & Case

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. So loggt George sich in Konkurrenz-Banken ein
  2. Drittes Geschlecht: Firmen müssen ihre Formulare anpassen
  3. DLA Piper: Workshop für geflüchtete Akademiker
  4. SteuerExpress: Das Wichtigste aus 2018, die Trends für 2019 und mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.