09. Jan 2019   Bildung & Uni Business Recht

Handbuch für Detektive: Von Auftrags- bis Waffenrecht

Berufsdetektive c Manz
©Manz

Wien. In der Neuauflage von „Recht der Österreichischen Berufsdetektive“ gehen Branchen-Präsident Pokorny und WKÖ-Spezialistin Haidinger u.a. auf die DSGVO ein, der auch Detektive nicht entkommen.

Das Praxishandbuch soll Lehrbuch und Nachschlagewerk sein und biete neben seiner Referenzfunktion auch die Basis für die Vorbereitung auf die staatliche Befähigungsprüfung, heißt es beim Verlag Manz.

Die Themenliste ist entsprechend lang und bildet zahlreiche Facetten des Detektivberufs ab, darunter:

  • Berufsdetektive als Auftragnehmer
  • Waffen- und Kraftfahrwesen
  • Verschwiegenheit und Datenschutz
  • Observation
  • Technische Maßnahmen
  • Erhebungs- und Ermittlungswesen
  • Beweisarbeit und Gerichtswesen
  • Notwehr und Festnahme
  • Berufsdetektive und Kaufhausüberwachung

Auch die Sprache der Juristen, das Arbeiten mit Rechtsquellen, sowie schriftliche und mündliche Prüfungsfragen werden behandelt. Die neue, 2. Auflage nimmt unter anderem die Auswirkungen der DSGVO ins Visier.

Die Autoren

  • Peter Pokorny ist seit 1992 als Berufsdetektiv tätig, stellvertretender Präsident des Europäischen Detektiv-Verbandes (EURODET) und dessen Lehrbefugter für Rechtskunde.
  • Mag. Viktoria Haidinger, LL.M., ist Juristin und stellvertretende Leiterin der Stabsabteilung Statistik der Wirtschaftskammer Österreich, als fachkundige Laienrichterin für den Bereich Datenschutz am Bundesverwaltungsgericht nominiert sowie Redaktionsmitglied der Zeitschrift „Datenschutz konkret“ (Dako).

Link: Manz

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Neues Handbuch: Datenschutz für Gemeinden
  2. Neues Buch: Aktuelle Fragen bei M&A
  3. Scheidung, Ehe und Lebensgemeinschaft: Die Rechtsfolgen
  4. Buch: Was bei Geldwäsche-Vorschriften jetzt gilt