Büchele kommuniziert für bpv Hügel und weitere Kanzlei-News

15. Jan 2019   Bildung & Uni Personalia Recht
Martina Büchele Credit bpv Hügel
Martina Büchele ©bpv Hügel

Wien. Bei bpv Hügel übernimmt Martina Büchele die Leitung der Kommunikation. Binder Grösswang freut sich über sein ELSA-Team. Neues gibt es auch von SCWP.

Martina Büchele (52) ist neuer Head of PR and Communications bei bpv Hügel: Zuvor baute sie die Konzernkommunikation der börsenotierten Semperit Gruppe auf und war weltweit für die interne und externe Kommunikation verantwortlich, wie es heißt.

Weiters war sie als International Marketing Manager, Key Account und Sales Area Manager für medizinische Handschuhe bei Sempermed tätig, arbeitete bei Kodak als Marketing und Sales Manager in Central und Eastern Europe, als International Key Account und Product Manager bei Mondi und Marketing Director von Stepstone in Österreich.

Büchele hat Handelswissenschaften mit Schwerpunkt Marketing an der Wirtschaftsuniversität Wien studiert. Florian Neumayr, Co-Managing Partner bei bpv Hügel, lobt vor allem „Wirtschaftskompetenz und internationale Expertise“ der neuen Kollegin: Diese passen perfekt „zur Ausrichtung unserer Sozietät sowie unserer in CEE vertretenen bpv Allianz“.

Freude über den Antritt bei Moot Court

Ein von Binder Grösswang Partner Markus Uitz und Senior Associate Moritz Salzgeber betreutes Studententeam hat bei der diesjährigen „ELSA Seal the Deal M&A Contract Competition“ am 11. Jänner 2019 am Wiener Juridicum den Sieg davongetragen.

Konkret konnte sich das Team durch Verhandlungsstrategie sowie fundierte Kenntnisse gegen die von anderen Großkanzleien betreuten Teams durchsetzen und so das Finale für sich entscheiden, lobt die Kanzlei.

Bei dem Wettbewerb wird eine M&A Transaktion simuliert. Das siegreiche Studenten-Team (Jan Malacek, Michael Mittermair und Armin Zarghami) werde sich nun für das Bundesfinale in Salzburg vorbereiten.

Die Anwalts-Teams für den UBM-Deal

SCWP Schindhelm hat wie berichtet UBM beim Verkauf des Bürokomplexes „Office Provider“ für 68,8 Mio. beraten. Bei der Transaktion waren auch große Wirtschaftsprüfungskanzleien tätig, darunter PwC in einer Doppelrolle für Käufer und Verkäufer. Nun gibt es noch Details zu den Beraterteams auf Anwaltsseite.

SCWP Schindhelm hat die UBM Gruppe bereits beim Ankauf der Immobilie im Jahr 2016 immobilienrechtlich beraten. Auch diesmal waren laut den Angaben die SCWP-Spezialisten Immanuel Gerstner und Lukas Leitner tätig und haben den Verkauf an einen Fonds der koreanischen Inmark Asset Management in Form eines Share Deals rechtlich begleitet. Inmark Asset Management wurde von Eversheds Sutherland (Alexander Stolitzka, Federführung; Birgit Schleindl, Finanzierung, Lukas Plösch, Corporate) betreut.

„Es freut uns sehr, dass unser langjähriger Mandant eine beachtliche Wertsteigerung erzielen konnte und wir nun auch die Verkaufstransaktion höchst erfolgreich abgeschlossen haben“, wird Senior Partner Immanuel Gerstner zitiert.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Aus den Kanzleien: Neue Deals und neues Office
  2. Wolf Theiss berät Constantin bei UCI-Übernahme
  3. Neues von Heid & Partner, Binder Grösswang und mehr
  4. CHSH berät CA Immo bei Hotel-Deal in Slowenien