Kromoser folgt auf Witzemann als Chef von A.T. Kearney

17. Jan 2019   Business Personalia

Wien. Robert Kromoser (45) ist neuer Managing Director von A.T. Kearney Austria. Er übernimmt die Leitung des Wiener Büros von Matthias Witzemann.

Kromoser hat die Büroleitung bei A.T. Kearney Austria mit Jahresanfang 2019 übernommen. Seine Bestellung soll die führende Rolle im Bereich des unabhängigen Operations Consulting weiter ausbauen, wie es heißt. Kromoser folgt in dieser Funktion auf Matthias Witzemann (spezialisiert auf Energiebranche und Versorger), der die Leitung des Wiener Büros im Jänner 2018 übernommen hatte.

Kromoser ist Co-Autor mehrerer Bücher, wie z.B. „Das Einkaufsschachbrett“, und seit zwei Jahrzehnten bei A.T. Kearney mit den Schwerpunkten Einkaufstransformation, Kostensenkung und Digitalisierung tätig.

Seit Sommer 2018 Partner

Martin Eisenhut¸ A.T. Kearney Zentraleuropachef, schreibt dem neuen Österreich-Chef Fachkkenntnis und Fingerspitzengefühl im „hochsensiblen Verhältnis zwischen Kunden und Berater“ zu.

Kromoser selbst verweist auf die Unternehmensgröße A.T. Kearneys: „Wir sind groß genug, um globale Projekte erfolgreich abwickeln zu können, aber auch flexibel genug, um unseren Klienten ein individuelles und persönliches Beratungserlebnis bieten zu können.“

Zu seinen bisherigen Projekten gehören laut den Angaben u.a. Einkaufstransformation und Kostensenkung in der Automobil-, Baumaschinen-, Chemieindustrie sowie Einzel- und Großhandel. Kromoser hat an der Wirtschaftsuniversität Wien und der Carnegie Mellon University (USA) Betriebswirtschaft studiert. Zum Partner wurde er bei A.T. Kearney im Sommer 2018 befördert, zusammen mit 23 weiteren Mitarbeitern in der internationalen Organisation.

Link: A.T. Kearney

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Gratis-Beratung für soziale Einrichtungen
  2. Pharmaindustrie in der Komplexitätsfalle?
  3. Der Mittelstand bleibt weiter optimistisch
  4. Neue Partner bei Grant Thornton und TPA