24. Jan 2019   Business Finanz Tech Tools

Britische Fintechs touren durch Wien und Zürich

Wien. Für Fintechs mit britischen Wurzeln findet derzeit in Österreich und der Schweiz die „#fintech2019“ statt: Vor Ort sind große Player wie BA und Bawag.

Die Veranstaltung ist bereits die zweite ihrer Art und findet von 22. bis 24. 1. 2019 u.a. in der britischen Botschaft in Wien statt, auf Initiative u.a. des britischen Handelsministeriums. Mit 13 von 34 europäischen „Unicorns“ (also Start-ups mit einer Marktbewertung über 1 Milliarde Dollar) verfüge das Vereinigte Königreich über die stärkste Fintech-Landschaft.

Das interesse der Finanzunternehmen an den jungen Hightech-Finanzfirmen ist beträchtlich. Zu den Teilnehmern zählten bei der letzten Veranstaltung laut den Angaben u.a. Bank Austria, Bawag, Erste Group, Wüstenrot und die VIG, sowie auch Beratungsmultis wie A.T. Kearney, PwC und KPMG.

    Weitere Meldungen:

  1. FMA soll Geschäftsmodelle in der Sandbox testen
  2. Insurtech: Viel Geld für eine Handvoll Start-ups
  3. Coronakrise gefährdet die Start-up-Szene, so EY
  4. Tools für Steuerberatung, Gesundheit und Autobranche