Aufnahmeverfahren an der Uni Graz starten am 1. März

11. Feb 2019   Bildung & Uni Business Recht
Uni Graz Hauptgebäude Credit Uni Graz cp pictures
Uni Graz Hauptgebäude ©Uni Graz / cp-pictures

Graz. Die Universität Graz führt neue Aufnahmeprüfungen für vier Studien ein, darunter Recht und Erziehungswissenschaften. (Update)

Die neuen Aufnahmeverfahren sollen die Betreuungsverhältnisse in stark nachgefragten Studien verbessern und gute Bedingungen für Studierende schaffen (für jene, die sie bestehen).

Schon jetzt gibt es an der Uni Graz entsprechende Verfahren in Psychologie, Pharmazie, Molekularbiologie, Biologie, Betriebswirtschaft, Economics und Lehramt. Ab diesem Wintersemester (Studienjahr 2019/2020) kommen vier weitere Studien dazu:

  • Rechtswissenschaften (Jus)
  • Transkulturelle Kommunikation
  • Umweltsystemwissenschaften
  • Erziehungs- und Bildungswissenschaft

Dabei gilt Folgendes: InteressentInnen können laut Uni so oft antreten wie sie wollen – aber nur einmal pro Studienplatzvergabe (d.h. in der Praxis derzeit einmal pro Jahr).

Registrierungsfrist nicht versäumen

Die Aufnahmeverfahren sind laut Uni zweistufig. Sie setzen sich aus einem verpflichtenden Online-Self-Assessment, das Einblicke ins Studium gewährt und so das Interesse überprüft, sowie einem später folgenden Test zusammen.

Wichtig: Voraussetzung für einen Beginn der betroffenen Studien im Studienjahr 2019/20 ist, sich innerhalb bestimmter Fristen für das Aufnahmeverfahren zu registrieren.

  • So gilt laut Uni Graz eine Registrierungsfrist von 1. März bis 15. Mai 2019 für die Studien Rechtswissenschaften, Betriebswirtschaft, Economics, Umweltsystemwissenschaften und Lehramt.
  • Bei den übrigen Studien läuft die Registrierungsfrist von 1. März bis 15. Juli 2019.

Zur Registrierung für die Bachelor-, Master- und Diplomstudien bzw. Lehramtsstudien hat die Uni Graz spezielle Online-Bewerbungstools eingerichtet, das ausnahmslos zu verwenden sind.

Die Termine der Aufnahmeprüfungen für das Studienjahr 2019/20 sollen dann gestaffelt ab Anfang Juli 2019 stattfinden.

Update: Neu sind die Aufnahmetests heuer ja vor allem für Juristen. Bekanntlich wird es sie auch am Wiener Juridicum geben, dem größten Ausbildungsstandort seiner Art in Österreich. Und wie sehen die Erfahrungen der Grazer mit den Aufnahmeverfahren aus? Die meisten Wiederantritte sind laut Uni-Vizerektorat für Lehre in der Psychologie zu verzeichnen, dort könne es schon vorkommen, dass Personen erst beim dritten Anlauf einen Studienplatz erhalten. So gab es 2018 konkret 859 Registrierungen für den Psychologie-Bachelor an der Uni Graz, also praktisch so viele wie 2017 (860). Den Interessenten standen aber nur 230 verfügbare Studienplätze gegenüber. Rund 100 Personen treten dann erfahrungsgemäß mindestens zweimal an, so die Uni.

Link: Uni Graz

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen: