Neues Buch zum Zahlungsverkehrsrecht präsentiert

Wien. Der Bankenverband lud gemeinsam mit dem Finanzverlag zur Präsentation des Buches „Grundsatzfragen des ZaDiG infolge der ZDRL II“.

Zur Veranstaltung in der Börse kamen rund 100 Interessierte aus Banken- , Finanzwelt und Anwaltei, so die Veranstalter.

Buchpräsentation Credit Finanzverlag
©Finanzverlag

Vor Ort waren u.a. Autor Georg Tuder von der Finanzmarktaufsicht (FMA), Michael Ernegger vom Verband österreichischer Banken und Bankiers, Franz Rudorfer, Geschäftsführer der Bundessparte Bank und Versicherung der WKÖ, Katharina Quehenberger, Geschäftsführerin der Studiengesellschaft für Zusammenarbeit im Zahlungsverkehr (STUZZA) sowie Elisabeth Löffler-Tüchler vom Finanzverlag.

Die Themen der Präsentation

Sie erläuterten die Bedeutung des Zahlungsverkehrsrechts für den österreichischen Finanzsektor und dessen Entwicklung. Auch Michael Hysek (Leiter des Bereiches Bankenaufsicht in der FMA) u.a. waren anwesend.

Link: Bankenverband

Link: Finanzverlag

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Buch: Die Grenzen richterlicher Unabhängigkeit
  2. Buch: Die Regeln für Schneeballsysteme
  3. Volksbank Wien holt sich 720 Mio. Euro mit Wolf Theiss
  4. Die Personengesellschaft in der Steuererklärung 2018