Neues Buch zum Zahlungsverkehrsrecht präsentiert

Wien. Der Bankenverband lud gemeinsam mit dem Finanzverlag zur Präsentation des Buches „Grundsatzfragen des ZaDiG infolge der ZDRL II“.

Zur Veranstaltung in der Börse kamen rund 100 Interessierte aus Banken- , Finanzwelt und Anwaltei, so die Veranstalter.

©Finanzverlag

Vor Ort waren u.a. Autor Georg Tuder von der Finanzmarktaufsicht (FMA), Michael Ernegger vom Verband österreichischer Banken und Bankiers, Franz Rudorfer, Geschäftsführer der Bundessparte Bank und Versicherung der WKÖ, Katharina Quehenberger, Geschäftsführerin der Studiengesellschaft für Zusammenarbeit im Zahlungsverkehr (STUZZA) sowie Elisabeth Löffler-Tüchler vom Finanzverlag.

Die Themen der Präsentation

Sie erläuterten die Bedeutung des Zahlungsverkehrsrechts für den österreichischen Finanzsektor und dessen Entwicklung. Auch Michael Hysek (Leiter des Bereiches Bankenaufsicht in der FMA) u.a. waren anwesend.

Link: Bankenverband

Link: Finanzverlag

    Weitere Meldungen:

  1. Neuer Kommentar zu Liechtensteins Stiftungen
  2. Kreditplattform auxmoney holt Geld mit Hogan Lovells
  3. Die Rechtshandbücher zum Hass im Netz
  4. Alternative Aufsichtsräte dringend gesucht, so EY