Neue Chefs für Österreichs Buchhändler und mehr

14. Feb 2019   Business Finanz Personalia Recht
Richard Fruhwürth Credit Reinhard Lang
Richard Fruhwürth ©Reinhard Lang

Management. Umbesetzungen gibt es im Buchhandelsverband, einen neuen Vorstand bei der Donau Chemie. Investmenthaus Corum startet mit Christopher Kampner (28), und weitere News.

Beim Hauptverband des Österreichischen Buchhandels (HVB) kommt es im Frühjahr 2019 zu Umbesetzungen, teilt der HVB mit:

  • Demnach wird Christian Langer, Vorsitzender des Verbandes der österreichischen Buchgrossisten und Vizepräsident des HVB, auf eigenen Wunsch per 31. 3. 2019 das Unternehmen Mohr Morawa verlassen. Er scheide damit auch aus seinen Funktionen im HVB aus. Franz Lintner (MELO), stv. Vorsitzender des Verbandes der österreichischen Buchgrossisten, werde den Verband nach Langers Ausscheiden und bis zu den nächsten konstituierenden Sitzungen führen.
  • Erwin Riedesser, Vorsitzender des Österreichischen Buchhändlerverbandes und Vizepräsident des HVB, habe ebenso entschieden seine beiden Funktionen zurückzulegen. Georg Büchner (Morawa), Vize-Vorsitzender des Buchhändlerverbandes, werde den Verband bis zu den konstituierenden Sitzungen führen.

Benedikt Föger, Präsident des HVB, dankt den Kollegen für ihre langjährige Mitarbeit: „Im Falle von Erwin Riedesser waren es sogar über zwei Jahrzehnte. Das ist wohl ein besonderes Merkmal unserer Branche, dass sich Menschen über dermaßen lange Zeiträume ehrenamtlich engagieren und für etwas einsetzen.“

Für Buchhändler sind die Zeiten anspruchsvoll: Online-Riesen wie Amazon machen dem stationären Handel Konkurrenz. Und das sieht etwa Thalia (selbst ein großer Online-Verkäufer in Österreich) noch gar nicht als sein Hauptproblem an: Ganz generell seien derzeit vor allem Social Media und Streaming Faktoren, die auf die Buchverkäufe drücken. Viele Menschen würden einfach weniger lesen.

Zum Ausgleich setzen die Buchhändler und ihr Verband HVB auf Initiativen wie „ORF Bestenliste“ (seit 2003) und „Ö1 Buch des Monats“ (seit 2018).

Corum startet in Österreich

Corum, eine französische Vermögensverwaltungsgesellschaft, ist ab sofort mit einem eigenen Standort in Österreich vertreten. Im Vertrieb setzt man hierzulande konkret auf den Fonds Corum Origin (Mindestveranlagungssumme 1.075 Euro), der in Gewerbeimmobilien investiert und derzeit einen Immobilienbestand im Wert von mehr als 1,5 Milliarden Euro verwalte. Head of Sales in Österreich ist Christopher Kampner (28).

Corum Asset Management selbst wurde 2011 gegründet, beschäftige aktuell in Paris und den internationalen Niederlassungen rund 70 Mitarbeiter und sieht sich als Frankreich-Marktführer im Bereich Immobilien-Sparen. Insgesamt verwalte Corum einen Immobilienbestand im Wert von rund 2 Milliarden Euro.

Neuer Vorstand für die Donau Chemie

Richard Fruhwürth erweitert den Vorstand der Donau Chemie-Gruppe: Er verantworte die Business Unit Donau Chemie inklusive der Sparte Wassertechnik. Fruhwürth studierte Jus und Handelswissenschaften und übte danach leitende Positionen in der Privatwirtschaft aus.

Bei der Donau Chemie begann er vor vier Jahren, zunächst als Spartenleiter Wassertechnik für Österreich, Osteuropa und Italien. Seit einem Jahr führt Fruhwürth die Unternehmenseinheit Donau Chemie, die anorganische Chemikalien produziert. Seit Jahresbeginn komplettiere er neben dem Vorstandsvorsitzenden James Schober und dem zweiten Vorstand Bogdan Banaszczyk das nunmehrige Vorstandstrio.

Die Donau Chemie ist in elf Ländern mit rund 1.000 Mitarbeitern tätig. Das Leistungsspektrum reiche von der Produktion und Distribution von Grundchemikalien über die Herstellung und den Vertrieb von Aktivkohle bis hin zur Entwicklung und Produktion von Konsumgütern im Bereich Kosmetik, Haushalt und Technik.

Christian Ohswald bei Quirin Privatbank

Christian Ohswald Credit Roland Rudolph Quirin Privatbank AG
Christian Ohswald ©Roland Rudolph / Quirin Privatbank AG

Die deutsche Quirin Privatbank holt Christian Ohswald an Bord, bisher Leiter des Wealth Managements der Deutschen Bank Österreich: Ohswald übernimmt die Leitung des Privatkundengeschäfts und soll das Wachstum der unabhängig beratenden Bank vorantreiben, wie es heißt.

Ohswald tritt seine neue Position bei Quirin mit Anfang März 2019 an. Er berichtet an den Vorstandsvorsitzenden, Karl Matthäus Schmidt. Der bisherige Leiter des Privatkundengeschäfts, Erwin Bengler, gebe die Position planmäßig auf eigenen Wunsch hin ab. Bengler ist seit 2009 für die Quirin Privatbank tätig, seit 2014 als Privatkundenleiter. Schmidt: „Erwin Bengler hat in den vergangenen Jahren ganz entscheidend zum Wachstum der Bank beigetragen – hierfür danke ich ihm im Namen des Vorstandes sehr.“

Quirin kommt derzeit auf 15 Standorte und bietet seit 2013 auch eine digitale Geldanlage an (www.quirion.de). Zum 1. Juli 2018 wurde letztere Unternehmenseinheit als quirion AG rechtlich verselbstständigt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Neues Buch zum Zahlungsverkehrsrecht präsentiert
  2. Société Générale geht auf Sparkurs, befördert Risikomanager
  3. Chef-Bestellungen: Hufnagl als Asfinag-Vorstand und mehr
  4. Gericht stutzt Gebühren der RLB Steiermark, so VKI

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.