25. Feb 2019   Recht

Ranking-Freuden bei bpv Hügel, CMS, Torggler, Vavrovsky

Astrid Ablasser Neuhuber Credit Tanja Hofer
Astrid Ablasser-Neuhuber ©Tanja Hofer

London / Wien / Mödling. Freude über aktuelle Anwaltsrankings herrscht bei bpv Hügel, CMS, Torggler und Vavrovsky Heine Marth.

So freuen sich die bpv Hügel Partner Astrid Ablasser-Neuhuber und Georg Rupprecht über zwei Client Choice Awards 2019: Die internationale Auszeichnung wurde ihnen in London in den Kategorien Wettbewerbs- und  Kartellrecht sowie Restrukturierung und Insolvenz verliehen (jeweils für Österreich).

Die Client Choice Awards würdigen laut Veranstalter weltweit Anwaltskanzleien und Partner, die sich durch die exzellente Betreuung ihrer Mandanten und die Qualität ihrer Dienstleistungen auszeichnen. Kanzleien und Anwälte werden demnach ausschließlich von Klienten nominiert.

„Die Auswahlkriterien für die Client Choice Awards sprechen für sich. Die Auszeichnungen bestätigen das Vertrauen unserer Mandanten in unsere Kompetenz und Qualität. Von Klienten nominiert zu werden, ist die höchste Auszeichnung für unsere Arbeit“, so Ablasser-Neuhuber und Rupprecht nach der Preisverleihung.

3. Client Choice Award in Folge für CMS-Anwalt Raško Radovanović

Raško Radovanović, CMS Partner in Serbien, freut sich zum dritten Mal über die Client Choice Awards: Wie schon 2017 und 2018 bekommt er auch heuer den Client Choice Award im Fachbereich „Competition & Antitrust“. Verliehen werden die diesjährigen Awards durch das International Law Office (ILO) bzw. Lexology.

Rasko Radovanovic Credit CMS
Rasko Radovanovic ©CMS

„Preise wie dieser zeigen, dass wir nicht nur in Zahlen gesprochen seit vielen Jahren zu den führenden Sozietäten in Österreich und den CEE-Märkten gehören“, so Petrikić, der Partner in Wien und Leiter des CMS Büros in Belgrad ist.

Noch ein dritter Client Choice Award: Kathin Weber (Torggler) punktet

Ebenfalls ein Client Choice Award des ILO ging heuer wieder an Kathrin Weber, Equity Partnerin bei Torggler Rechtsanwälte: Es ist nach 2016 und 2018 der dritte Award in der Kategorie „General Corporate Austria“ für die Anwältin.

Kathrin Weber Credit Torggler christianwind.com_
Kathrin Weber ©Torggler / christianwind.com

Weber berät bei der Neugründung, Akquisition, Umstrukturierung und dem Verkauf von Unternehmen und begleitet ihre Mandanten darüber hinaus im Tagesgeschäft, so die Kanzlei. Weber: „Für mich ist meine gesamtheitliche, praxisorientierte Vorgehensweise wie auch die Nachhaltigkeit der Beratung sehr wichtig. Dementsprechend begegne ich auch den Geschäftspartnern meiner Mandanten respektvoll, um sinnstiftende Lösungen zu ermöglichen. Es freut mich, dass dieser Ansatz wiederholt belohnt wird.“

Freude bei Vavrovsky Heine Marth

Das Ranking-Schwergewicht Chambers Global sorgt unterdessen für Freude bei Nikolaus Vavrovsky und Anne-Karin Grill von der Kanzlei Vavrovsky Heine Marth: Sie werden in der neuen Ausgabe 2019 unter die führenden österreichischen Schiedsrechtsexperten gereiht (Dispute Resolution: Arbitration).

Chambers Global 2019 unterstreicht Vavrovsky als renommierten Anwalt, insbesondere in den Bereichen Immobilien- und Baurecht. Anne-Karin Grill wird als „widely recognised … as an esteemed practitioner in arbitration“ beschrieben. Der Verlag betont außerdem ihre Kompetenz im Bereich der Wirtschaftsmediation.

bpv Hügel nominiert für den CEE Award „Austrian Deal of the Year“

Nach dem Gewinn des Awards im letzten Jahr ist Wirtschaftskanzlei bpv Hügel erneut für die Beratung zum Verkauf von CA Immo-Aktien durch Immofinanz an Starwood Capital (Kaufpreis 760 Mio. Euro) für einen CEE Award nominiert, freut sich die Sozietät. Das bpv Hügel-Team stand seinerzeit unter der Federführung von Christoph Nauer.

Die Transaktion unterstreiche die Stärke von bpv Hügel bei der bereichsübergreifenden Beratung zu Corporate/M&A, Kapitalmarkt und Übernahmerecht. Die Nominierungen wurden aus rund 200 Einreichungen von Anwaltskanzleien aus ganz Europa von lokalen Expertengremien gewählt, heißt es. Die Gewinner werden beim „Deal of the Year Awards” Bankett am 28. März 2019 in Budapest bekannt gegeben.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. CHSH heißt jetzt CERHA HEMPEL
  2. CMS-Chef Johannes Juranek: „Es ist die Ruhe vor dem Sturm“
  3. Aktuelle Deals: Dorda, Schönherr, Freshfields und mehr
  4. bpv Hügel: Dominik Geyer wird Partner für Immo-Recht