04. Mrz 2019   Business Recht

Wolf Theiss berät Kyocera bei Übernahme von Aerden

Industrie. Wolf Theiss hat Kyocera bei der Übernahme der Van Aerden Group beraten, einem europäischen Hersteller von Druckluftwerkzeugen.

Das Signing fand laut den Angaben am 2. Februar 2019 statt. Wolf Theiss hat Kyocera dabei in allen rechtlichen Aspekten der Transaktion mit Bezug auf das österreichische, ungarische und slowenische Recht beraten.

Sarah Wared Credit Roland Unger
Sarah Wared ©Roland Unger

Dies umfasste demnach insbesondere die Due Diligence, das SPA und Corporate Governance Themen.

Das Beratungsteam

Das Wolf Theiss Team stand unter der Federführung von Sarah Wared (Corporate/M&A, Wien). Dabei waren auch Vilma-Reeta Kivilahti (Banking & Finance, Wien), Martin Laschan (Wien), Klemen Radosavljevic (Ljubljana), Janos Toth und Mark Chiovini (Budapest) (alle Corporate/M&A).

Die Strategie

Die Van Aerden Group produziert die Marke Aerfast für Druckluftwerkzeuge, einschließlich Nagelgeräte und Hefter. Sie hat Vertriebsniederlassungen in einem knappen Dutzend europäischen Ländern.

In den letzten Jahren habe Kyocera seinen Marktanteil erweitert, nachdem sich das Unternehmen von seinem Kernbereich der industriellen Metallverarbeitungswerkzeuge hin zu anderen Produktbereichen bewegte.

  • Der Einstieg in das Druckluftwerkzeuggeschäft in Nordeuropa und Deutschland erfolgte 2011 durch den Erwerb der Unimerco-Gruppe (heute: Kyocera Unimerco).
  • 2017 erwarb Kyocera das Unternehmen Senco Holdings (heute: Kyocera Senco Industrial Tools), mit einem breiten Sortiment an pneumatischen und kabellosen Elektrowerkzeugen in den USA, dem weltweit größten Markt für Nagelgeräte.

    Weitere Meldungen:

  1. Deals von Hengeler Mueller, CMS und Noerr
  2. Raiffeisen verkauft Tatracentrum, Cerha Hempel berät
  3. Cerha Hempel berät SES-imagotag bei IoT-Joint Venture
  4. Facebook kauft Beat Games mit Schönherr und BBH