Nachhaltig Investieren: Eine Bibel in neuer Auflage

26. Mrz 2019   Bildung & Uni Business Finanz
Nachhaltiges Investieren Credit Linde
©Linde

Buch. Raiffeisen-Manager Wolfgang Pinner ist ein Pionier, was nachhaltige Investments in Österreich betrifft. Jetzt hat er sein Handbuch aktualisiert.

„Mit gutem Gewissen Gewinne machen“ lautet der Untertitel von „Nachhaltiges Investieren“: Wolfgang Pinner, ein langjähriger Analyst bei österreichischen Großbanken wie der Ersten und aktuell Leiter Nachhaltige Investments bei Raiffeisen, will in seinem Buch detailliert sinnvolle Vorgehensweisen aufzeigen.

Dabei lautet die Grundthese, dass ökologisches und sozial verträgliches Investment schöne Profite abwerfen kann (auch wenn diese – so wie immer – nicht garantiert sind). Grundsätzlich wachse der Markt für nachhaltige Investments weiterhin stark, das Thema werde von den Banken als potenziellen Anbietern immer mehr in den Vordergrund gestellt.

Um erfolgreich investieren zu können, sei es jedoch wesentlich, die einschlägigen Begrifflichkeiten zu kennen. Dabei will das neue, im Linde Verlag nun in 2. Auflage erschienene Buch unterstützen.

Was ist eigentlich Nachhaltigkeit?

Ds größte Problem wird vom Autor dabei gleich vorweg genannt: Nachhaltigkeit ist ein Begriff, bei dem die eindeutige Definition fehlt. Dies führe im Zusammenhang mit nachhaltigen Geldanlagen zu unterschiedlichen Auffassungen darüber, welche Investments nachhaltig sind und welche nicht. Auch die Definitionen der regionalen Nachhaltigkeitsverbände und Nachhaltigkeitsforen sind nicht einheitlich, schreibt Pinner.

Das sich daraus ergebende Problem der Differenzierung zwischen „echten“ Nachhaltigkeitsinvestments und jenen, die sich nur als solche bezeichnen – was auch als Greenwashing bezeichnet wird – könne über Zertifizierungen und Labels immerhin vereinfacht werden.

Wirft man nun einen strengen Blick auf gängige Angebote, so zeigt sich laut dem Buch: Von Europas „nachhaltigen“ Investments in Höhe von rund 11 Milliarden Euro im Jahr 2016 entfielen nur knapp 500 Mio. Euro in die Top-Kategorie „Best in Class“.

Der weitaus größte Teil verfügte dagegen bloß über normenbasierte Ausschlüsse bzw. über Investmentteams, die vorrangig nachhaltigen Investments grünes Licht geben wollen (aber nicht unbedingt müssen). Im Folgenden werden vom Autor Begrifflichkeiten, Strategien und Varianten gängiger Produktkategorien aufgezeigt.

Die neue Auflage

Die zweite Auflage enthält neben Aktualisierungen Trends im Bereich Nachhaltiges Investieren, wie den EU-Aktionsplan, die UN Sustainable Development Goals, Green Bonds oder Divestment, heißt es weiter. Das Buch ist als Nachschlagewerk konzipiert, der Text in Form von Frage und Antwort formuliert. Autor Mag. Wolfgang Pinner, MBA ist Leiter Nachhaltige Investments bei Raiffeisen Capital Management, Fachautor und Hochschullektor.

Link: Linde Verlag

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Buch: Wenn der Chef für Steuerschulden der Firma haftet
  2. Nachhaltigkeitspreis Trigos 2019 vergeben
  3. Sind die Betriebskosten Ihrer Wohnung zu hoch?
  4. Neues Rechtshandbuch zu Cyber-Security

Ein Gedanke zu „Nachhaltig Investieren: Eine Bibel in neuer Auflage“

  1. Nachhaltigkeit ist, soweit ich weiß, kein ganz eindeutig definierter Begriff. Ich glaube aber nicht, dass das beim Investieren eine besonders große Rolle spielt, wichtig ist, dass man sich intensiv mit der Materie befasst und eine Entscheidung trifft, die sich für einen selbst gut anfühlt.

Kommentare sind geschlossen.