28. Mrz 2019   Business Recht

Strabag SE holt sich frisches Geld mit Hengeler Mueller

Baubranche. Der Baukonzern Strabag SE hat seine Finanzierung mit Hengeler Mueller auf neue Beine gestellt.

Die Strabag SE hat konkret eine neue syndizierte Avalkreditlinie über zwei Milliarden Euro sowie einen neuen syndizierten Barkredit über 400 Mio. Euro abgeschlossen, so die deutsche Wirtschaftskanzlei.

Der neue Kreditrahmen ersetze bisher bestehende entsprechende Linien und diene der Sicherung verbesserter Konditionen und längerer Laufzeiten.

Die Banken

Die Bayerische Landesbank, die Commerzbank Aktiengesellschaft, Crédit Agricole Corporate and Investment Bank, Deutsche Bank AG, ING Bank, Landesbank Baden-Württemberg, Raiffeisen Bank International AG, Skandinaviska Enskilda Banken AB, UniCredit Bank AG sowie UniCredit Bank Austria AG haben die Transaktion als Mandated Lead Arrangers und Bookrunners begleitet.

Bei Hengeler waren Partner Johannes Tieves sowie Associate Henning Hilke tätig (beide Finanzierung, Frankfurt).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. CHSH heißt jetzt CERHA HEMPEL
  2. CMS-Chef Johannes Juranek: „Es ist die Ruhe vor dem Sturm“
  3. Aktuelle Deals: Dorda, Schönherr, Freshfields und mehr
  4. bpv Hügel: Dominik Geyer wird Partner für Immo-Recht