Digital Impuls Awards: Preis für LexisNexis SmartScan

29. Mrz 2019   Business Recht Tools

Legal Tech. Bei den „Digital Impuls Awards“ von Presse und Drei hat das „SmartScan“-Tool von LexisNexis Platz 1 errungen.

Der Verlag der Tageszeitung Die Presse und Drei Business haben ihren neuen Preis jetzt im Rahmen einer Gala erstmals vergeben. Die Auszeichung „Digital Impuls Award“ soll erfolgreichen Digitalisierungslösungen huldigen – ein Metier, wo die Preisverleiher natürlich selbst sehr aktiv sind.

Heuer kürte die Jury, bestehend aus Ministerin Margarete Schramböck, Dietmar Rößl (Instituts für KMU-Management, WU Wien), Andreas Tschas (Digitalisierungsagentur), Jan Trionow (Drei) sowie Herwig Langanger (Die Presse), erstmals Sieger, wobei es mehrere Kategorien gab:

  • In der Kategorie Kleinbetriebe landete die Scarletred Holding GmbH auf Platz eins: Das Wiener Gesundheits-Start-up rund um CEO Harald Schnidar mache die objektive Beurteilung von Hautveränderungen via App möglich.
  • Bei den Großbetrieben kam LexisNexis Verlag ARD Orac zum Zug: LexisNexis Österreich ist eine Tochter der RELX Group (vormals Reed Elsevier), zu der u.a. auch die Reed Messen gehören. RELX gilt als weltgrößter Informationsanbieter seiner Art. LexisNexis Österreich errang den ersten Platz mit dem auf NLP basierenden Legal Tech-Tool Lexis SmartScan. Hervorgehoben wird von der Jury, dass damit der Zeitaufwand für Rechtsprofis bei der Rechtsrecherche um bis zu 80 Prozent verkürzt werden könne.

LexisNexis baut seine Angebotspalette im Bereich Rechtsinformationen sukzessive aus. SmartScan ist ein wichtiger Baustein, andere aktuelle Initiativen sind etwa Lexis 360.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Rechtliche Fallstricke beim Sommerfest: D.A.S. warnt
  2. BWB: Fast 500 Prüfungen, 40 Whistleblower, 4 Publikationen
  3. Neues Arbeitszeitgesetz: CMS mit Arbeitszeitwerkstatt
  4. Behavioral Finance: So geht der Bauch mit Geld um