31. Mrz 2019   Business Motor

Audi Q8: Das neue SUV-Flaggschiff von Audi

Audi Q8 Credit Audi
Audi Q8 ©Audi

Top-Modell in der Praxis. Der Q8 ist das neue Flagschiff der Audi-Q-Familie: Das hochpreisige SUV-Coupé will durch Luxus, viel Platz und totale Vernetzung an die Spitze vordringen.

Seit einigen Monaten ist der Q8 auf den Straßen unterwegs, bestellbar ist er seit Sommer 2018. Doch die Konkurrenz schläft nicht – und daher hat Audi die Q8-Palette im Februar 2019 um die neuen Varianten 55 TFSI sowie 45 TDI ergänzt, Benzin- bzw. Dieseltriebwerke mit 340 und 231 PS.

Zum Start war der Q8 aber mit einem großen, starken Diesel unterwegs – dem 50 TDI.

Ein dickes Auto

Im Q8 50 TDI (quattro tiptronic) ist ein V6-Turbodieselmotor (Mild-Hybridantrieb, MHEV) verbaut. Der permanente Allradantrieb (quattro) überträgt die Leistung auf alle vier Räder. Mithilfe dieser Ausstattung erfüllt der Audi die nötigen Voraussetzungen für eine Fahrt im Gelände.

Mit einer Länge von fast 5 m, einer Breite von 2,2 m, einer Höhe von 1,7 m und knapp 3 m Radstand ist der Q8 ein großer Schlitten – und das geht klarerweise ins Gewicht. Das dicke SUV wiegt mehr als 2,2 Tonnen (Leergewicht).

Audi Q8 Credit Audi AG 2
Audi Q8: Innenraum ©Audi

Trotz der Masse zeigt das Auto ein sportliches Auftreten. Wer möchte, kann den Q8 sehr sportlich fahren. Aber es eignet sich wohl noch besser zum Cruisen oder als gemütliches Reise-SUV für die ganze (wohlhabende) Familie. Der Preis für das luxuriöse Dickschiff in der Audi-Q-Familie liegt nämlich bei 73.300 Euro aufwärts (in Österreich ab 85.120 Euro).

Mit Tuning geht noch mehr Q8

Wer es noch sportlicher will, kann auf das Angebot der Tuning-Profis zurückgreifen. So stellte das Tuning-Unternehmen Abt auf der Autoshow in Genf sein neues Programm zum Aufmotzen des Q8 50 TDI ins Rampenlicht.

Die Motorleistung des luxuriösen SUV-Coupes wird dabei von 286 auf 330 PS (243 kW) erhöht, außerdem wird dieses tiefer gelegt, mit 23-Zoll-Felgen und einem Aeropaket ausgestattet. Abt hat sich vor allem auf den VW-Konzern spezialisiert, konkret die Modelle der Marken Audi, VW, Seat und Skoda.

Wobei der Audi Q8 als neues Top-Modell der Marke mit den vier Ringen schon aus Prestigegründen besonders interessant sein dürfte, auch wenn die Preise in der Luxusklasse naturgemäß auf die Zahl potentieller Käufer drücken: rund 2.200 Stück des Q8 wurden in Deutschland im Vorjahr verkauft (mehr zum Audi Q8).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Norma & Norman mit Online-Handbuch Schmerzengeld
  2. bpv Hügel: Dominik Geyer wird Partner für Immo-Recht
  3. Metro sponsert chinesisches Mondfest von Georg Zanger
  4. Uni Salzburg: Klagen im Abgasskandal unter der Lupe