Whistleblower-Lösung von EQS Group und KPMG Law

09. Apr 2019   Recht Tools

Compliance. Die EQS Group und KPMG Law wollen im Bereich Hinweisgebersysteme eine gemeinsame Lösung anbieten.

Ziel seie eine „ganzheitliche Compliance-Lösung“, verspricht der Big Four-Multi KPMG. EQS Integrity Line, das digitale Hinweisgebersystem der EQS Group, stelle im Rahmen der Zusammenarbeit die technische Basis für einen anonymen und sicheren Meldekanal und das anschließende Case Management dar.

KPMG siebt die Hinweise vorher aus

KPMG Law unterstütze als Full Service Law Firm mit ihrem internationalen Kanzleinetzwerk einen rechtssicheren Umgang mit Hinweisgebern. Konkret entlaste man Unternehmen und übernehme die Vorsortierung und Plausibilitätsprüfung eingehender Hinweise sowie die Fallaufbereitung und rechtliche Würdigung mit Handlungsempfehlungen.

In Zusammenarbeit mit dem Bereich Compliance & Forensic der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sollen aus einer Hand unternehmensinterne Untersuchungen durchgeführt werden.

„Wir haben ein gleiches Verständnis von der Wichtigkeit von Hinweisgebersystemen und freuen uns, dass KPMG Law künftig EQS Integrity Line als technische Basis für ein ganzheitliches Hinweisgebersystem heranzieht“, so Achim Weick, Gründer und CEO der EQS Group.

Bernd Federmann, Partner bei KPMG Law, wird zitiert: „Ein richtig gestaltetes und betriebenes Hinweisgebersystem schützt Hinweisgeber und die von Hinweisen Betroffenen, ist ein Frühwarnsystem zur Risikokontrolle und trägt zum Schutz des Unternehmens und der Geschäftsleitung vor Haftung im Fall von Compliance-Verstößen bei.“

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Whistleblower zeigen Missstände in 39% der Unternehmen
  2. Compliance-Netzwerk trifft sich bei der Miba AG
  3. Seminare: Banken im Umbruch 2019
  4. Am 25. September 2019 ist Compliance Solutions Day