24. Apr 2019   Recht

CHSH berät SES bei Shopping Center-Deal in Prag

Mark Krenn ©belle & sass

Prag / Wien. CHSH hat SES Spar European Shopping Centers bei der Strukturierung eines Joint Ventures für das Shopping Center Europark Prag beraten.

Das Real Estate Transaction Team von CHSH hat unter der Leitung von Mark Krenn die SES Spar European Shopping Centers, österreichischer Entwickler und Betreiber von Shopping Centern, bei der Strukturierung eines Joint Ventures bezüglich des Shopping Centers Europark Prag mit den tschechischen Investoren DBK und Proxy Finance beraten.

Dabei haben DBK und Proxy Finance gleichzeitig einen Mehrheitsanteil an dem Shopping Center erworben, so die Kanzlei.

Der Standort Europark Prag

Der Europark Prag liegt direkt an der inneren Prager Ringstraße und profitiere von einer hervorragenden Sichtbarkeit und einem ausgewogenen Pächtermix. Neben dem Ankerpächter Albert und dem Baumarkt OBI zählen Hervis, H&M, Notino, Takko Fashion, Neoluxor Books, C&A, CCC, Humanic und dm Drogeriemarkt zu den Hauptpächtern. Das Closing der Transaktion fand im April 2019 statt.

Die komplexe Joint-Venture Struktur und ein hoher Zeitdruck bei der Umsetzung waren eine große Herausforderung für alle Beteiligten, so Mark Krenn, Head der CHSH’s CEE Real Estate Practice: „Der erfolgreiche Abschluss unter Einhaltung des Zeitplans beweist einmal mehr unsere Kompetenz, in Cross-Border-Transaktionen in CEE einen nahtlosen Service anbieten zu können.“

Das Beratungsteam

Das CHSH-Team in Wien (Berater von SES) stand unter der Leitung von Mark Krenn (federführender Partner, Real Estate Transactions) und umfasste Thomas Zivny (Partner, Financing), Heinrich Foglar-Deinhardstein (Partner, Corporate), Filip Ballok (Senior Associate, Real Estate Transactions), Ivett Szauftmann (Senior Associate, Real Estate Transactions) und Edda Unfricht (Associate, Real Estate Transactions).

Bei CHSH Czech Republic waren David Kucera (Partner) und Matěj Bolek (Senior Associate) tätig.

Link: CHSH

    Weitere Meldungen:

  1. Sparkassen kaufen Rückversicherer: Die Kanzleien
  2. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  3. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr
  4. Börsegänge: Das Warten auf bessere Zeiten