16. Mai 2019   Bildung & Uni Business Recht

WU schließt die Tore für weitere Erstsemestrige

Wien. Die WU beendet im Gegensatz zur Uni Wien und Uni Graz die Anmeldfrist für Erstsemestrige: Aufnahmeprüfungen sind wahrscheinlich.

Gestern, am 15. Mai 2019 ist an der WU Wien die Registrierungsfrist für die drei Bachelorstudien Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Business and Economics und Wirtschaftsrecht abgelaufen. Und im Gegensatz zu anderen prominenten Bildungsinstitutionen – der Hauptuniversität Wien, der Uni Graz und der Uni Innsbruck – gibt es an der WU keine Fristverlängerung.

Auch in diesem Jahr war die Nachfrage nach einem WU-Studium nämlich hoch und überstieg jene vom vergangenen Jahr, so die Wirtschaftsuni: Bei allen drei Bachelorstudien überschreiten demnach die gültigen Registrierungen die verfügbaren Platzzahlen. Die jeweiligen Aufnahmeverfahren werden daher gestartet.

In harten Zahlen

  • Nach dem großen Interesse im vergangenen Jahr (damals 1.229 gültige Registrierungen für 120 Plätze) wurden die Studienplätze an der WU für das englischsprachige Bachelorstudium Business and Economics (BBE) für das kommende Wintersemester 2019/2020 auf 240 Plätze verdoppelt. 1.362 Personen haben sich diesmal für einen Studienplatz registriert.
  • Für das deutschsprachige Studium Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (WiSo) gab es heuer 3.856 Anmeldungen für 2.703 Plätze. Wie für BBE ist die Nachfrage im Vergleich zum Vorjahr auch für WiSo gestiegen: 2018/19 hatte es bei WiSo 3.481 gültige Registrierungen für 3.554 Plätze gegeben.
  • Erstmals gab es außerdem eine Registrierungsfrist für das Bachelorstudium Wirtschaftsrecht (WiRe). 1.167 Personen haben sich für einen der 870 Plätze registriert.

Der weitere Ablauf

Bis 31. Mai 2019 haben jene Registrierten, die das noch nicht erledigt haben, nun Zeit, das Online-Self-Assessment zu absolvieren sowie für BBE zusätzlich den Englischnachweis und das Motivationsschreiben abzugeben.

Anfang Juni erhalten die StudienbewerberInnen eine Information, ob auch der Aufnahmetest im jeweiligen Studium durchgeführt wird. Die Prüfungen für WiSo und BBE sind für den 9. Juli angesetzt, jene für WiRe am 10. Juli.

Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger zeigt sich erfreut über das große Interesse an einem WU-Studium: „Für uns ist diese hohe Nachfrage – die ja im Vergleich zum Vorjahr sogar weiter gestiegen ist – ein schönes Zeichen, denn sie spricht für die Bekanntheit und die Qualität unserer Studien.“

Die Rektorin meint auch, dass Aufnahmeverfahren durchaus positive Auswirkungen auf den Studienverlauf haben: „Es ist sehr gut, wenn sich zukünftige Studierende bewusst mit ihrer Studienwahl auseinandersetzen. Das Online-Self-Assessment unterstützt sie dabei.“

Link: WU Wien

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Literatur für die Uni: EU-Recht bei Manz im Blick
  2. Bundeskanzlerin Bierlein wird jus alumni-Ehrenmitglied
  3. CHSH „Big Deal“: Workshop für High-Potentials
  4. Wiener und Grazer Uni verlängern Anmeldefrist