BMW X1: Alle Preise, Marktstart und Daten des neuen SUV

06. Jun 2019   Business Motor
BMW X1 Credit BMW www.guenterschmied.com_
BMW X1 ©BMW / www.guenterschmied.com

Der Neue aus Bayern. Das kleinste SUV von BMW bekommt eine Modellpflege. Außerdem bietet der neue X1 nun auch eine Hybrid-Version.

Der neue BMW X1 zeigt Unterschiede zum Vorgänger vor allem beim Design. Dadurch ähnelt der Bayer nun etwas mehr seinen größeren SUV-Brüdern, wie um Beispiel dem X3, den es auch bald als Elektroauto, als BMW iX3, geben wird.

Obwohl der X1 ganz unten in der SUV-Palette von BMW steht, soll es ihm laut Hersteller trotzdem nicht an guter Ausstattung und Sportlichkeit fehlen. Genauso wie dem Konzernbruder aus der Limousinen-Reihe, dem BMW 1er, von welchem auch gerade erst eine neue Version erschienen ist.

Das Exterieur des neuen BMW X1

In der Optik sticht vor allem die Überarbeitung der Front- und Heckpartie des SUV heraus. Jede einzelne Modellvariante, also von BMW X1 über xLine, Sport Line bis zu M Sport, unterscheidet sich auch optisch.

Das sportlichste Design hat natürlich die Sportversion des Autos, der BMW X1 M Sport. Diese unterscheidet sich nicht nur in der Optik von den anderen Modellvarianten, sondern natürlich auch bei der Fahrdynamik, beim Handling und bei der Motorisierung.

Der X1 kommt schon diesen Sommer

Die Markteinführung des SUV findet bereits im Sommer, genaugenommen im Juli, dieses Jahres statt. Alle Benzin- und Dieselmodelle des neuen BMW X1 erfüllen laut Hersteller die Abgasnorm Euro 6d-TEMP.

Unter der Motorhaube des Bayern

Zukünftige Kunden des BMW X1 können zwischen Benzin- oder Dieselmotoren mit 3 oder 4 Zylindern wählen. Ebenso wie bei dem neuen BMW 1er gibt es keinen Heckantrieb mehr, sondern serienmäßig nur noch Frontantrieb oder den Allradantrieb BMW xDrive, wenn man bereit ist entsprechend Aufpreis zu zahlen.

BMW plant nun das X1-Sortiment durch einen Hybrid, wie etwa im Kia Niro und Lexus RX, zu erweitern. Der BMW X1 xDrive25e gibt bereits einen Vorgeschmack auf diesen Plug-in-Hybrid-X1, der für viele auch eine Alternative zu den meist teureren Elektroautos werden könnte, wie zum Beispiel dem BMW i3 oder dem Audi e-tron, Jaguar I-Pace, BMW i4 und Tesla oder Mercedes EQC, EQA und EQV. Der Plug-in-Hybrid-X1 startet allerdings erst im März des Jahres 2020.

Preise und PS

Die Leistung und der Preis des neuen BMW X1 sind natürlich je nach Modellvariante unterschiedlich. Die jeweiligen Preise und Leistungsdaten lauten wie folgt:

  • Der BMW X1 sDrive18i startet mit 103 kW/140 PS bei einem Preis von 34.550 Euro.
  • Der X1 sDrive20i A startet mit 141 kW/192 PS bei einem Preis von 40.250 Euro.
  • Der X1 xDrive20i A startet mit 141 kW/192 PS bei einem Preis von 43.300 Euro.
  • Der X1 xDrive25i A startet mit 170 kW/231 PS bei einem Preis von 49.100 Euro.
  • Der X1 sDrive16d ist mit 85 kW/116 PS und 34.050 Euro Basispreis das leistungsschwächste sowie günstigste Modell.
  • Der X1 sDrive18d startet mit 110 kW/150 PS bei einem Preis von 36.450 Euro.
  • Der X1 xDrive18d startet mit ebenfalls 110 kW/150 PS bei einem Preis von 40.300 Euro.
  • Der X1 sDrive20d A startet mit 140 kW/190 PS bei einem Preis von 40.700 Euro.
  • Der X1 xDrive20d A startet mit 140 kW/190 PS bei einem Preis von 43.950 Euro.
  • Der X1 xDrive25d A startet mit 170 kW/231 PS bei einem Preis von 47.150 Euro.

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. BMW 1er und VW Golf: Zwei Kompakte im Vergleich
  2. BMW iX3: Erstes elektrisches SUV der Bayern
  3. BMW enthüllt den neuen 3er: Die Wende für die Bayern?
  4. Bayrische Legenden: 100 Jahre BMW AG (Teil 2)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.