Kartellrechtliche Fallstudien für Austauschstudenten

Wien. Wirtschaftskanzlei CHSH lud internationale Austauschstudenten zu kartellrechtlichen Fallstudien.

Im Rahmen des von der Universität Wien in Kooperation mit weiteren internationalen Universitäten veranstalteten postgradualen Exzellenzstudienganges „European Master in Law & Economics“ (EMLE) folgten zahlreiche Austauschstudenten am Mittwoch, den 22. Mai 2019 der Einladung von Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati zur Diskussion kartellrechtlicher Fallstudien, so die Kanzlei.

Das Thema

CHSH Kartellrechtspartner Bernhard Kofler-Senoner und CHSH Rechtsanwalt Univ.-Prof. Peter Lewisch diskutierten mit internationalen Austauschstudenten aktuelle Rechtsfragen im Zusammenhang mit kartellrechtlichen Hausdurchsuchungen und Kartellschadenersatz anhand praxisnaher Fallstudien.

Kartellrechtliche Fallstudien Seminar ©CHSH

Mit dieser Veranstaltung prolongiere CHSH die bereits bisher bestehende Förderung internationaler High Potentials im Rahmen von universitären Kooperationen.

Link: CHSH

    Weitere Meldungen:

  1. Master of Law im Sanierungsrecht startet im Herbst
  2. TU Wien: „In Umbrüchen und Krisen die Chance suchen“
  3. Neuer Lehrgang zum Cultural Management
  4. TU Wien will für Zeit der Umbrüche fortbilden