11. Jul 2019   Business Recht Tools Veranstaltung

PropTech Vienna startet am 7. November 2019

Immobilien. Die PropTech Vienna soll Trends und Tools der Digitalisierung in der Immobilienbranche in den Fokus stellen.

Schlagwörter wie Künstliche Intelligenz, Virtual- und Augmented Reality, Building Information Modelling, 3D Printing und Blockchain-Technologie sind in der Immobilienbranche momentan en vogue, so die Veranstalter.

PropTech (zusammengesetzt aus den Begriffen Property und Technology) umfasse digitale Soft- und Hardwarelösungen zur Optimierung von Abläufen und Prozessen. Das Schema entspricht anderen Buzzwords wie Legal Tech oder Fintech.

Die PropTech Vienna findet im November zum dritten Mal statt und fokussiere sich auf Themenbereiche der Digitalisierung im zentral- und osteuropäischen Raum, so der Veranstalter Austrian PropTech Initiative (apti). „Wir in Österreich haben einige Vorzeige-Proptechs, aber international gesehen können wir von anderen Märkten noch einiges lernen“, so Ferdinand Dietrich, apti-Mitgründer.

Das Programm

Rund 45 ExpertInnen seien geladen, um Input zu aktuellen Technologiethemen im Real Estate Bereich zu liefern. Auch PropTech Start-ups haben die Chance auf einen Auftritt. Mit der PitchBox werde Gründern eine Bühne geboten.

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. 3 Gründe, warum Steuerberater digital werden sollen
  2. Legal Tech punktet bei Steuern, Sozialrecht, Verträgen
  3. Die meisten Grundstücke sind nicht rechtssicher eingetragen
  4. Russland-Deal von CA Immo und Warimpex: CHSH berät