22. Jul 2019   Bildung & Uni Finanz

Behavioral Finance: So geht der Bauch mit Geld um

Behavioral Finance c Linde 207x300
©Linde

Buch. Die Neuerscheinung „Behavioral Finance“ wirft einen wissenschaftlichen Blick auf die Antriebskräfte hinter unseren angeblich rationalen Finanz-Entscheidungen.

Behavioral Finance, ein Teilgebiet der Verhaltensökonomie (behavioral economics) ist ein relativ neuer Trend zur Erklärung von unterschiedlichen Phänomenen in der Realität, heißt es beim Linde Verlag: Der Ansatz zeige vor allem die Verbindung zwischen kapitalmarktorientierter Finanzierung und verhaltenswissenschaftlichen Aspekten auf.

Dabei wird ein Phänomen beleuchtet, das für die Praxis von großer Bedeutung ist: Die meisten Menschen würden zwar sagen, dass ihre Entscheidungen in Gelddingen von rationaler Überlegung geprägt sind. Doch tatsächlich sind die Ereignisse auf den Finanzmärkten stark von Emotionen geprägt. Die Gründe sind vielfältig.

Das neue Buch soll die Forschungsergebnisse einer internationalen Autorenschaft präsentieren, die eine recht große Bandbreite abdecken. Diese reicht von der rein kapitalmarktorientierten Forschung über die Unternehmensfinanzierung und das Management bis hin zur Unternehmensrechnung. Oder einfacher ausgedrückt: Die Autoren beschäftigen sich mit dem Geldleben von Familienbetrieben, den Finanzmarkt-Faustregeln („Sell in May…“), usw.

Ein Auszug aus den Beiträgen:

  • Income Smoothing Behavior and Its Association with Family Ownership: A Turkish Study (Çağrı Aksoy Hazır)
  • Behavioral Finance bei Mergers & Acquisitions (Thomas M. Brunner-Kirchmair)
  • Kapitalstruktur von Familienunternehmen – Agencytheoretische und verhaltensorientierte Aspekte im KMU-Kontext (Markus Dick/Eva Wagner)
  • The Effect of CSR Type on Investment Behavior (Emrah Keleş/Merve Coşkun/Fatma Hilal Ergen Keleş)

Die Zielgruppe

Versprochen wird Nutzen für die Praxis: Die Beiträge liefern demnach sowohl Studierenden und Forschenden an Universitäten und Fachhochschulen, wie auch Praktikern neue Erkenntnisse.

Die Herausgeber sind o.Univ.-Prof. Dr. Helmut Pernsteiner (Vorstand des Instituts für betriebliche Finanzwirtschaft und des Forschungsinstituts für Bankwesen an der Sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Falkutät der Johannes Kepler Universität Linz), Prof. Dr. Haluk Sumer (Professor für Rechnungswesen an der deutschsprachigen Abteilung für BWL an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Marmara Universität Istanbul) und Dr. Meltem Ulusan Polat (Assistenzprofessorin für Finance, ebd.).

Link: Linde Verlag

 

    Weitere Meldungen:

  1. Buch zu den neuen Regeln für Gemeinnützige
  2. Buch: Leitfaden zur Besteuerung von Kapitalanlagen
  3. Buch: Abwehr von Wirtschaftsspionage
  4. Manz Verlag freut sich über fünf Habilitationen