31. Jul 2019   Bildung & Uni

Studieren in Graz: Schnupperuni und Online-Kurse

Studienanfänger. Die Karl-Franzens-Uni Graz lädt im August zur Schnupperuni ein. Und die TU Graz will künftige Studierende mit Online-Kursen Technik-fit machen.

Unter dem Motto „Wer willst du morgen sein?“ findet am 21. und 22. August 2019 an der Uni Graz die Schnupperuni statt (RESOWI-Zentrum, Universitätsstraße 15, 8010 Graz): Dabei können Studieninteressierte Einblicke in die gesellschaftsrelevante Forschung der Universität Graz gewinnen und sich über das Studienangebot, die Servicestellen und den Campus erkundigen, so die Idee.

In Probevorlesungen und Probeübungen sollen die Teilnehmenden erste Eindrücke des Studienalltags erleben. Sie bekommen in Infovorträgen Daten und Ratschläge für den Studienstart und werden zu Themen rund um „First Generation Students“, finanzielle Angelegenheiten, Karrierefragen und Auslandssemester beraten.

Beim Alumni-Frühstück geben AbsolventInnen bei Kaffee und Croissant Studientipps und sprechen über Berufserfahrungen. Orientierung am Gelände liefert die Campustour. Für Eltern gibt es einen Infovortrag über Studienmöglichkeiten, Finanzierung oder Serviceangebote.

Starthilfe für den Studienbeginn an der TU Graz

Auch die TU Graz widmet sich in aktuellen Veranstaltungen ihren künftigen Studierenden. Am 5. August starten wieder kostenlose Online-Vorbereitungskurse für Informatik, Mathematik und Mechanik. Diese sogenannten MOOCs sollen den angehenden Studierenden der TU Graz den Einstieg in ein technisches Studium erleichtern.

Geboten werden konkret die MOOCs (Massive Open Online Courses) „Mathe-Fit“, „Informatik-Fit“ und „Grundbegriffe der Mechanik für technische Anwendungen“. Die Kurse sind freiwillig und selbständig zum Durcharbeiten, werden aber während der Kursdauer – zwischen drei und sieben Wochen – von Hochschullehrenden betreut, so die TU.

Der Abschluss ist ebenso freiwillig und wird mit Teilnahmebestätigungen sowie im Mathe-Fit und Informatik-Fit-Kurs sogar mit ECTS-Punkten belohnt. Bei diesen beiden Kursen ist auch eine optionale Präsenzphase an der TU Graz im September vorgesehen.

Für die MOOCs kommt übrigens die Online-Plattform iMooX zum Einsatz: Sie wurde 2013 von der Karl-Franzens-Universität Graz und der TU Graz gegründet. Die angebotenen Kurse werden unter einer Creative Commons-Lizenz veröffentlicht und können zu eigenen Lehr- und Lernzwecken kostenlos weiter- und wiederverwendet werden. iMooX sei Österreichs erste und bisher einzige Plattform für MOOCs.

Link: TU Graz

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Bankenverband stockt zum Jubiläum den Förderpreis auf
  2. Controller Institut bildet ab Herbst 2017 in Deutschland aus
  3. Studienrecht wird umgebaut, PH und FH angeglichen
  4. McKinsey schickt Marketer durch Einstiegsprogramm