09. Aug 2019   Business Personalia

Österreichs Vorstände: Post-Vize verlängert und mehr

Walter Oblin Credit Post AG
Walter Oblin ©Post AG

Wien. Post-Vizechef Walter Oblin macht mindestens vier Jahre weiter. Neues gibt es auch aus den Chefetagen von AON, Breitenfeld Edelstahl, Maschinenring u.a.

Der Aufsichtsrat der Österreichischen Post AG hat in ordentlicher Sitzung Generaldirektor-Stellvertreter Walter Oblin (50) zum Vorstand Brief & Finanzen wiederbestellt. Seine aktuelle Funktionsperiode läuft noch bis 30. Juni 2020 und werde danach um drei Jahre verlängert, mit einer anschließenden Verlängerungsoption um weitere zwei Jahre.

„Erfolgreiche Neuausrichtung“

„Der Aufsichtsrat der Österreichischen Post setzt mit dieser Wiederbestellung von Walter Oblin ein klares Zeichen in Richtung Kontinuität und Fortsetzung unserer Strategie. Er trug die letzten Jahre maßgeblich an der erfolgreichen Neuausrichtung des Unternehmens bei, die sich auch in der ausgezeichneten wirtschaftlichen Entwicklung widerspiegelt“, so Edith Hlawati, Vorsitzende des Aufsichtsrats der Österreichischen Post.

Oblin absolvierte das Studium Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau an der Technischen Universität Graz und ein MBA-Studium in den USA. Seinen beruflichen Werdegang startete der gebürtige Kärntner 1994 als Unternehmensberater bei McKinsey & Company in Wien. Im Jahr 2000 wurde er dort zum Partner gewählt und übernahm Führungsaufgaben als Mitglied der österreichischen Geschäftsleitung und im weltweiten Transport- und Logistiksektor von McKinsey.

2008 übernahm Oblin die Funktion des kaufmännischen Vorstands des deutschen Technologieunternehmens SorTech AG. 2009 wechselte er als Leiter des Bereichs Strategie und Konzernentwicklung zur Österreichischen Post AG. Mit 1. Juli 2012 wurde Oblin zum Finanzvorstand der Post bestellt. Mit Jänner 2019 wurde er zum Generaldirektor-Stellvertreter ernannt und übernahm zusätzlich die Ergebnisverantwortung für das Geschäftsfeld Brief.

Maschinenring stellt Weichen für die Zukunft

Der Maschinenring, ein großer Player im ländlichen Raum mit über 70.000 landwirtschaftlichen Mitgliedern, gewerblichen Dienstleistungen und Personalleasing, will sich eine neue Organisationsform geben, mit neu besetzten Gremien, weiterentwickelten Schwerpunkten und Strukturen, wie es heißt. Dazu gibt es den einstimmigen Wahlvorschlag für einen neuen Bundesvorstand.

Am 18. September 2019 findet im Maschinenring die reguläre Wahl der neuen Führungsspitze statt: Designierter Bundesobmann soll Christian Angerer aus Tirol werden. Als Stellvertreter soll ihm der bisherige Bundesobmann Johann Bösendorfer (NÖ) zur Seite stehen. Angerer: „Unser Grundauftrag, die Unterstützung und der Erhalt der bäuerlichen Klein- und Mittelbetriebe, ist in Zeiten der Digitalisierung und des akuten Bauernsterbens aktuell wie nie. Und auch unsere wertvollen Aufgaben im ländlichen Raum, als Partner von Gemeinden und Unternehmen sowie als Arbeitgeber wollen wir weiterentwickeln.“

Bösendorfer, der 2016 als Bundesobmann übernahm, wird zitiert: „Ich kandidiere für dieses Amt aus zeitlichen Gründen nicht mehr. In meinem heimatlichen Maschinenring und in Niederösterreich bleibe ich wie bisher Obmann, zusätzlich kandidiere ich als Aufsichtsratsvorsitzender für jene Organisationseinheit, die künftig die gewerblichen Aufträge abwickeln soll.“

Aon mit neuen Chefs für Broking und Carrier Management

Aon, ein globales Dienstleistungsunternehmen mit Risiko-, Altersvorsorge- und Gesundheitsprodukten, hat zwei Führungskräfte in Österreich mit neuen Positionen innerhalb des Unternehmens betraut. Oliver Fuss wurde zum Chief Broking Officer und Werner Sponring zum Carrier & Product Manager für Österreich ernannt.

Fuss verantwortete laut den Angaben bis vor kurzem als Aon Geschäftsführer die Region Nieder- und Oberösterreich und hat den Standort in Amstetten ausgebaut. Er war weiters stellvertretender Sektionsleiter Transport im österreichischen Versicherungsverband und unterrichtet seit 2013 als Vortragender an der Donau-Universität Krems.

Sponring leitet seit 2014 das Produktmanagement bei Aon Austria. In seiner Funktion ist er für die Optimierung von Rahmenverträgen und Arbeitsprozessen verantwortlich und berichtet direkt an Oliver Fuss. Hugo Wegbrans, Global Chief Broking Officer von Aon: „Oliver Fuss bringt eine Erfahrungsvielfalt mit, die in dieser wichtigen Position besonders wertvoll ist. Er passt perfekt zu unserem Broking-Team und gemeinsam mit Werner Sponring als neuen Carrier & Product Manager wird er in einem sich verhärtenden Marktumfeld unseren Kunden Dienstleistungen auf höchstem Niveau bieten und einen messbaren Mehrwert erzielen.“

Gerd Bischofter wird neuer BSO-Geschäftsführer

Mit 12. August 2019 übernimmt Gerd Bischofter (44) die Geschäftsführung der Österreichischen Bundes-Sportorganisation (BSO) und tritt damit die Nachfolge von Rainer Rößlhuber an, der mit 1. April 2019 ins Kabinett des damaligen Finanzministers Hartwig Löger wechselte.

Der Sport hat den gebürtigen Kärntner schon sein Leben lang begleitet, so die Organisation. Er war Leistungssportler, Trainer und zuletzt Geschäftsführer der Sportunion Wien und der Union Sportzentrum Verwaltungs- und Betriebs GmbH.

Christoph Lendl neu im Management von AMVS

Die AMVS (Austrian Medicines Verification Systems GmbH), die Betreibergesellschaft des digitalen Sicherheitssystems für rezeptpflichtige Arzneimittel in Österreich, hat ihr Management aufgestockt. Christoph Lendl verstärkt laut den Angaben seit 1. Juli 2019 neben Andreas Achrainer die Geschäftsführung.

Christoph Lendl Andreas Achrainer Credit AMVS Stefanie Waldecker
Christoph Lendl, Andreas Achrainer ©AMVS / Stefanie Waldecker

Der studierte Betriebswirt Lendl verfüge über eine langjährige Erfahrung in diversen Finanzfunktionen und war zuletzt als Finanzleiter für den Biotechnologie-Konzern AMGEN in der Slowakei tätig.

„Ich freue mich, einen Co-Geschäftsführer mit großer Fachkenntnis in den Branchen Pharma und Biotechnologie an meiner Seite zu haben“, so Achrainer.

Die AMVS treibe seit Ihrer Gründung im Februar 2017 das EU-Projekt der Serialisierung verschreibungspflichtiger Arzneimittel in Österreich voran. In Zukunft werde es zu einer Ausweitung der Serviceleistungen für die Stakeholder kommen. Letztere sind der Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs, Österreichischer Generikaverband, Verbandes der österreichischen Arzneimittel-Vollgroßhändler, Österreichische Apothekerkammer und Österreichische Ärztekammer.

Die AMVS ist eine 100 % Tochter der AMVO (Austrian Medicines Verification Organisation), die für die Umsetzung der Arzneimittel-Fälschungsrichtlinie in Österreich verantwortlich ist.

Gilbert Krenn wird CEO der Breitenfeld Edelstahl AG

Breitenfeld-Chef Gerhard Hackl wird sich auf eigenen Wunsch neuen Herausforderungen stellen, teilt die Breitenfeld Edelstahl AG mit: Hackl kehrt zu seinen universitären Wurzeln zurück und werde als Geschäftsführer der ASMET (The Austrian Society for Metallurgy and Materials) weiterhin in der Branche tätig sein und so auch seine Verbindung zu Breitenfeld weiterhin pflegen.

Betriebswirt Gilbert Krenn, seit Mai 2017 CFO, wird neuer Vorstandsvorsitzender der Breitenfeld Edelstahl AG. Krenn werde flankiert durch zwei neue Mitglieder des Vorstandes: Andreas Graf folgt Hackl als technischer Vorstand und Jürgen Frank verstärke das Unternehmen als Vorstand im Bereich Vertrieb. Der neue Vorstand werde somit aus dem Unternehmen heraus nachbesetzt.

Krenn: „Im Mittelpunkt unserer Aktivitäten steht profitables Wachstum, jedoch mit Augenmerk auf 100% Sicherheit, Stabilität und positives Arbeitsklima für unsere Mitarbeiter sowie verantwortliches Wirtschaften und Nachhaltigkeit. Dass wir hier am richtigen Weg sind, zeigen die positive Geschäftsentwicklung sowie die Auszeichnung zum besten Arbeitgeber der Steiermark, Top 10 Arbeitgeber Österreich und der Trigos Steiermark Award für vorbildliche und nachhaltige Projekte im Bereich Umwelt.“

In den vergangenen Monaten seit dem Zusammenschluss der Breitenfeld Gruppe zur Breitenfeld Edelstahl AG sei der Umsatz  in den beiden Geschäftssegmenten Block- und Stabstahlbereich sowohl wert- wie auch mengenmäßig deutlich gesteigert worden, so das Unternehmen.

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Neues aus der Chefetage: Bank Austria, Bluecode, VB Experts
  2. ING Bank hat neues Top-Management in Österreich
  3. Andreas Schillhofer ist jetzt CA Immo-Vorstand
  4. Neue Chefs bei Festo, AGES, Agrana und WKÖ-Information