01. Okt 2019   Business Veranstaltung

Business-Tipps für die Wiener Wiesn

Barbara Havel Credit Adrian Almasan 300x200
Barbara Havel ©Adrian Almasan

Bier-Knigge. Rund 50 Prozent der Abendbesucher auf der Wiener Wiesn gehören zu Unternehmens-Events: 5 Tipps zum Kontakteknüpfen in Lederhose und Dirndl.

Seit Donnerstag und noch bis 13. Oktober geht es auf der Kaiserwiese im Wiener Prater um Brauchtum, Blasmusik und Tradition: Die Wiener Wiesn zieht unter diesem Motto Massen von Besucherinnen und Besucher an, auch wenn sie selbst erst 2011 ins Leben gerufen wurde. Das große Vorbild Oktoberfest in München gilt sogar als weltgrößtes Volksfest.

Die Wiener Wiesn funktioniert auch geschäftlich beim Netzwerke-Knüpfen, denn viele Firmen nützen sie als Gelegenheit für Feiern und Empfänge, heißt es bei der Jungen Wirtschaft Wien (JWW).

„Rund 50 Prozent der Abendbesucher sind in irgendeiner Form von Unternehmen organisiert“, so Wiesn-Inhaber Christian Feldhofer: Die wachsende Beliebtheit von Brauchtumsfesten sei bei Unternehmen angekommen und biete eine lockere Möglichkeit zur Mitarbeitermotivation sowie fürs Netzwerken. Wem die großen Festzelte zu turbulent sind, für den hat Feldhofer „fünf authentische Almen“ im Angebot (50 bis 250 Sitzplätze).

Und wie findet man beim geschäftlichen Networking das große Los unter allen Feiernden im Bierzelt? JWW-Vorsitzende Barbara Havel gibt fünf Tipps für das richtige Netzwerken auf der Wiener Wiesn.

1. Runter von der Bierbank

Wer neue Leute kennen lernen möchte, muss sich bewegen und unter die Leute mischen. Also runter von der Bierbank! Ziehen Sie Ihre Runden durch die Zelte, so kommen Sie mit vielen Menschen in Kontakt. Nützen Sie das große Areal der Wiener Wiesn. Dabei gilt es, stets aktiv zu sein. Warten Sie nicht, bis Sie angesprochen werden, sondern eröffnen Sie das Gespräch. Die ausgelassene Stimmung bei der Wiener Wiesn erleichtert dabei die Ansprache, schließlich ist jeder in bester Laune. Wer doch etwas schüchtern ist, ein Tipp: Zu zweit oder zu dritt ist es leichter, auf andere zuzugehen.

2. Gaudi geht vor Geschäft

Wer neue Geschäftskontakte sucht, sollte das nicht gleich bei der ersten Maß Bier aussprechen. Schließlich geht es den BesucherInnen primär um die Gaudi. Effektives Netzwerken erfordert hier etwas Fingerspitzengefühl. Zudem geht es beim ersten Kontakt darum, die Interessen auszuloten und die Beziehung etwas zu vertiefen. Seien Sie dabei offen, interessiert und bleiben Sie vor allem entspannt. Schließlich sollen auch Sie Spaß haben.

3. Die Hände zum Himmel!

Wie bei jedem Networking-Event gilt auch für die Wiener Wiesn: Seien Sie ehrlich und authentisch. Wenn Sie kein Partytiger sind, sollten Sie nicht vortäuschen, einer zu sein. Verkrampfte Showeinlagen sind meist peinlich und eine Verstellung der Persönlichkeit fliegt nach kürzester Zeit auf. Wenn Sie ernsthafte und echte Kontakte suchen, müssen Sie durch Ihre wahre Persönlichkeit überzeugen. Seien sie also Sie selbst und tun Sie auch nur das, was Ihnen Spaß macht.

4. Maß mit Maßen genießen

Ausgelassene Stimmung, fließendes Bier – schon so mancher hat auf der Wiesn seine Trinkfestigkeit überschätzt. Wer geschäftliche Kontakt knüpfen möchte, sollte daher die Maß Bier mit Maßen genießen. Schließlich vertreten Sie auch Ihr Unternehmen vor Ort und Ihr Verhalten sollte dementsprechend angepasst sein. Um aber bei gemeinsamen Trinkrunden nicht gänzlich passen zu müssen, sollten Sie zuvor bei den zahlreichen Essensständen für eine gute Unterlage sorgen.

5. Der Tag danach, ganz ohne Katerstimmung?

Ein gutes Netzwerk entsteht nicht an einem Tag. Deshalb ist es wichtig, nach dem ersten Kontakt die Verbindung aufrecht zu erhalten. Gerade bei Festen wie der Wiener Wiesn mit so zahlreichen Leuten ist es aber manchmal schwierig, sich alle Kontakte zu merken.

Daher ist es ratsam, auch vor Ort Visitenkarten zu tauschen oder sich gleich in den Sozialen Netzwerken zu verbinden. Nach der Wiesn-Gaudi sollten Sie im Laufe der Woche erneut Kontakt aufnehmen, so Havel.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Food Law Corner: Cerha Hempel bloggt zu Lebensmitteln
  2. Hotelbranche rechnet mit weiterem Wachstum
  3. Thomas Cook-Urlauber: Nur noch 1 Woche für Ansprüche
  4. Konferenz für Hotelprofis und Investoren in Wien