21. Okt 2019   Business Personalia Recht Steuer

Neuer Präsident der Notare, neue Partner und mehr

Bäck Spruzina Umfahrer Lunzer Gintenreiter Credit ÖNK M. Vandory 300x200
Bäck, Spruzina, Umfahrer, Lunzer, Gintenreiter ©ÖNK / M. Vandory

Wien. Michael Umfahrer ist neuer Präsident der österreichischen Notare. Neues gibt es auch bei White & Case und BDO Austria.

Österreichs Notare haben ein neues Präsidium: Der Wiener Michael Umfahrer (57) wurde am 17. Oktober 2019 in Innsbruck vom Delegiertentag zum Präsidenten der Österreichischen Notariatskammer für eine Funktionsperiode von drei Jahren berufen. Er folgt in dieser Funktion Ludwig Bittner nach, der neun Jahre als Präsident tätig war.

Der neue Präsident

Dr. Michael Umfahrer hat an der Universität Wien Jus studiert, 1984 das Doktorat der Rechtswissenschaften erworben und 1987 die Notariatsprüfung abgelegt. Seit rund 20 Jahren ist er laut den Angaben als Notar in eigener Kanzlei tätig, die letzten 15 Jahre davon in Wien. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind Wirtschaftsrecht, Umgründungen, Unternehmensnachfolgen und Erbrecht sowie Liegenschaftsrecht.

Umfahrer ist Fachautor auf dem Gebiet Unternehmens- und Gesellschaftsrecht und engagiert sich seit Jahren in der Notariatskammer. Zuletzt war er als Präsident der Österreichischen Notariatsakademie und Leiter des Fachausschusses für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht auch öffentlich schon häufig an der Seite des Vorgängers präsent.

Der neue Präsident war maßgeblich in die Entwicklung des digitalen Workflows zur GmbH-Gründung beim Notar involviert, heißt es weiter: „Wir ermöglichen nun nach zweijähriger Pilotphase eine digitale GmbH-Gründung, bei der weiterhin die Beratung des Notars gewährleistet wird“, so Umfahrer. Den Notaren sei wichtig, dass auch in der digitalen Welt „die Beratung und die Rechtssicherheit im Interesse der Gründer erhalten bleiben.“

Die gleichzeitig neu gewählten Vizepräsidenten der Österreichischen Notariatskammer sind:

  • Michael Lunzer (Notar in Wien und Präsident der Notariatskammer für Wien, Niederösterreich und Burgenland)
  • Claus Spruzina (Notar in Salzburg und Präsident der Notariatskammer für Salzburg)
  • Erfried Bäck (Notar in Spittal/Drau und Präsident der Notariatskammer für Kärnten)
  • Roland Gintenreiter (Notar in Linz)

(Auf dem Bild: Erfried Bäck, Claus Spruzina, Michael Umfahrer, Michael Lunzer und Roland Gintenreiter; ©ÖNK / M. Vandory)

White & Case ernennt neue weltweite Partner

Die internationale Wirtschaftskanzlei White & Case hat weltweit 45 Anwältinnen und Anwälte in die Partnerschaft aufgenommen. Sie repräsentieren insgesamt 13 internationale Praxisgruppen an 21 Standorten. Die Ernennungen werden ab dem 1. 1. 2020 wirksam, heißt es weiter.

„Unsere neuen Partnerinnen und Partner zeichnen sich durch ihr herausragendes Engagement für die Sozietät und unsere Mandanten aus“, lobt White & Case Chairman Hugh Verrier. Die Gesamtzahl an Partner-Ernennungen liege so wie schon 2018 über dem Niveau früherer Jahre.

Für die deutsche Praxis wurden neun Partnerinnen und Partner ernannt, das sei ein starkes Signal, so Germany Integration Partner Sven-Holger Undritz: „Dieser Jahrgang umfasst gleichermaßen Quereinsteiger und Eigengewächse sowie fünf Praxisgruppen und drei Standorte in Deutschland.“

In Österreich hat die Kanzlei keine direkte Präsenz. Konkret ernannt wurden jetzt in Deutschland:

  • Dr. Stefan Bressler wurde zum Partner der globalen Mergers & Acquisitions-Praxis ernannt. Er berate aus Frankfurt und Hamburg heraus bei Fusionen, Übernahmen, Um- und Restrukturierungen sowie Transaktionen in Krisensituationen.
  • Thilo Diehl wurde zum Partner der globalen Capital Markets Praxis ernannt. Diehl ist auf Eigen- und Fremdkapitalmärkte sowie öffentliche Übernahmen spezialisiert (Standort Frankfurt).
  • Carola Glasauer wurde zur Partnerin der globalen Mergers & Acquisitions-Praxis in Frankfurt ernannt. Sie berate internationale Unternehmen sowie Finanzinvestoren bei grenzüberschreitenden Transaktionen.
  • Sonja Hoffmann wurde zur Partnerin der globalen Commercial Litigation-Praxis in Frankfurt ernannt. Sie ist auf die Prozessführung mit gesellschafts- oder kapitalmarktrechtlichem Hintergrund spezialisiert.
  • Bero-Alexander Lau wurde zum Partner der globalen Financial Restructuring & Insolvency-Praxis ernannt. Aus dem Düsseldorfer Büro heraus ist er im Wesentlichen im Bereich der Insolvenzverwaltung und des Insolvenzrechts tätig.
  • Andreas Lischka wurde zum Partner der globalen Banking-Praxis ernannt. Lischka berate aus Frankfurt heraus schwerpunktmäßig zu Leveraged-Finance-Transaktionen u.a.
  • Sebastian Schrag wurde zum Partner der globalen Banking-Praxis in Frankfurt ernannt. Er berate inländische und internationale Banken, Finanzinstitute, Private Equity-Investoren und Unternehmen in allen Bereichen des Bank- und Finanzrechts.
  • Rostyslav Telyatnykov wurde zum Partner der globalen Mergers & Acquisitions-Praxis ernannt. Er ist Mitglied der globalen Real Estate-Industriegruppe und berät aus Frankfurt heraus schwerpunktmäßig Real Estate Private Equity-Investoren.
  • Ingrid Wijnmalen wurde zur Partnerin der globalen Mergers & Acquisitions-Praxis ernannt. Sie berät aus Frankfurt heraus zu M&A- sowie Private Equity-Transaktionen.

Neue Partnerinnen und Partner bei BDO Austria

Kanzlei BDO Austria gibt die Ernennung von drei neuen Partnern bekannt: Patricia Andretsch, Alexandra Dolezel und Wolfgang Mader verstärken demnach jetzt das Führungsteam des Wirtschafts- und Steuerberatungsunternehmens.

„Alle drei Kolleginnen und Kollegen sind nicht nur ausgewiesene Expertinnen und Experten in ihren jeweiligen Spezialgebieten, sondern auch geschätzte Persönlichkeiten im Kollegenkreis“, so Peter Bartos, Geschäftsführer und Partner BDO Austria.

Die Lebensläufe

  • Patricia Andretsch promovierte an der Wirtschaftsuniversität Wien im Bereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Als Steuerberaterin ist sie auf freie Berufe – allen voran auf Ärzte – spezialisiert, berate aber auch in Sachen steuerlicher Optimierung von Umstrukturierungen sowie zu Spezialfragen der Umsatzsteuer.
  • Alexandra Dolezel absolvierte ihren Master in Business Administration an der Wirtschaftsuniversität Wien und ist auf internationales Konzernsteuerrecht und Verrechnungspreise spezialisiert. Sie verfüge über lange berufliche Erfahrung und war u.a. als Leiterin der Steuerabteilung eines multinationalen Unternehmens tätig.
  • Wolfgang Mader studierte Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien und ist in den Bereichen Tax, Audit und FAS tätig, wobei seine Kernkompetenzen in der Beratung der Immobilien- und Glücksspielbranche liegen.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Volkswagen Bank dockt an bei Credi2 mit Schönherr, Dorda
  2. Alpla kauft in Spanien zu mit CMS und weitere Mandate
  3. Beförderungen bei Dorda und DLA Piper
  4. Austro-Beamtenrechtler für EU, neuer Anwalt bei fwp