Events: Digital-Gründung, Rechte der Aktionäre und LTHV

Thomas Kulnigg Credit Detailsinn Schönherr 300x200
Thomas Kulnigg ©Detailsinn / Schönherr

Wirtschaftskanzleien. Schönherr hat gemeinsam mit dem Notariat NHP eine GmbH digital gegründet. Binder Grösswang lädt zu Aktionärsrechten ein. Und der Legal Tech-Hub LTHV feierte Geburtstag.

Am 8. Oktober 2019 haben Schönherr Rechtsanwälte und die Notare Philipp Nierlich und Christoph Pfaffenberger vom Notariat NHP – Notare Huppmann, Poindl, Pfaffenberger, Nierlich erstmals in Österreich eine GmbH auf digitalem Weg gegründet, so die Kanzlei.

Die rechtliche Grundlage für die digitale Errichtung bildet das Elektronische Notariatsform-Gründungsgesetz (ENG), das seit 1. Jänner 2019 in Kraft ist. Die Gründungsschritte wurden per Videokonferenz abgewickelt und mittels qualifizierter elektronischer Signatur bestätigt.

Dadurch können Gesellschaften mit beschränkter Haftung nunmehr unabhängig vom physischen Aufenthaltsort der beteiligten Personen gegründet werden, heißt es. Auch wenn manche Schritte noch optimiert werden können, werde es schon bald völlig normal sein, Gründungen und andere gesellschaftsrechtliche Maßnahmen digital abzuwickeln, so Schönherr-Partner Thomas Kulnigg.

Die digital gegründete „SASR Alpha Siebenundfünfzigste Beteiligungsverwaltung GmbH“ wurde am 16. Oktober 2019 ins Firmenbuch eingetragen, acht Tage nach der Gründung: Auch der Gründungsprozess einer volldigitalen GmbH braucht demnach noch eine gewisse Zeit.

Auswirkungen der Aktionärsrechte-Richtlinie

Wirtschaftskanzlei Binder Grösswang lädt zum Event „Praxisrelevante Auswirkungen der Umsetzung der Aktionärsrechte-Richtlinie“: Anlass für die Veranstaltung am 24. Oktober 2019 ist die 2. Aktionärsrechte-Richtlinie der Europäischen Union, die mit dem Aktienrechts-Änderungsgesetz in österreichisches Recht umgesetzt wurde.

Die neuen Vorgaben verfolgen das Ziel, Transparenz und Mitsprache bei der Vergütungspolitik zu stärken sowie die Ausübung der Mitwirkungsrechte der Aktionäre zu erleichtern, heißt es.

„Die professionelle Erfüllung der Vorgaben zu Vergütungspolitik und Transaktionen mit der Gesellschaft nahestehenden Personen stellt eine neue Herausforderung für börsennotierte Unternehmen dar,“ so Managing Partner und Sprecher Michael Kutschera. Die neuen Regelungen zur Identifizierung der Aktionäre eröffnen gleichzeitig neue Kommunikationsmöglichkeiten, so Partner Florian Khol.

Legal Tech-Hub LTHV feiert den 1. Geburtstag

Der Legal Tech Hub Vienna (LTHV) hat gemeinsam mit dem Institut für Innovation und Digitalisierung im Recht (Uni Wien) das einjährige Bestehen gefeiert: Bei der Veranstaltung in der Alten Kampelle am Uni-Campus strich Prof Nikolaus Forgó, Institutsvorstand und Partner des LTHV, die Bedeutung des Vereins für die Weiterentwicklung der Rechtsbranche hervor.

Founding Members des LTHV sind Dorda, Eisenberger & Herzog, Herbst Kinsky, PHH, Schönherr, SCWP Schindhelm und Wolf Theiss. Im ersten Jahr wurde u.a. ein halbjähriges Accelerator-Programm mit fünf Legal Tech-Unternehmen aus vier Ländern durchgeführt, die aus 35 Bewerbungen ausgewählt wurden.

Man habe weiters eine Arbeitsgruppe zum Thema Arbeiten in der Cloud für Rechtsanwälte eingeführt, woraus ein White Paper resultiert. Zu den Aufgaben zählt auch die Sensibilisierung für das Thema Legal Tech innerhalb der österreichischen Rechts- und Rechtsanwaltsbranche.

Erfreut zeigen sich Artner und seine Vorstandkollegen Gudrun Stangl (Schönherr) sowie Philipp Kinsky (Herbst Kinsky) über das internationale Interesse der Branche für den LTHV. Stangl präsentierte den LTVH konkret im September 2019 bei der Swiss Legal Tech in Zürich. Im November ist man bei der Start-up-Konferenz der International Bar Association in London präsent und im Dezember in Frankfurt bei Legal Evolution.

Das zweite Jahr des Vereins bringe den eben gestarteten Batch#2 des Accelerator-Programms mit einem Schwerpunkt auf KYC (Know Your Customer)- Anwendungen – die fünf teilnehmenden Legal Tech Start-ups kommen laut den Angaben aus Österreich, Frankreich, Luxemburg, Schottland und Spanien.

 

    Weitere Meldungen:

  1. BWB und RTR jagen am Digitalmarkt gemeinsam
  2. Neue Anforderungen für Audit Committees
  3. Legal Tech Konferenz 2019: Die Praxis spricht
  4. ALES-Tagung: KI als Fluch oder Segen?