24. Okt 2019   Business Finanz Recht

Deals: Erste Group beauftragt Wolf Theiss, Weber & Co

Alexander Haas Credit Wolf Theiss 300x225
Alexander Haas ©Wolf Theiss

Wien. Wolf Theiss berät die Erste Group bei einer Anleihe der S Immo. Weitere Mandate betreffen einen MBO in der Industrie und ein Naturkosmetik-Takeover. Neues gibt es unter anderem auch bei Weber & Co.

Konkret berät Wolf Theiss die Erste Group als Sole Bookrunner und Sole Lead Manager bei einer mit 2% p.a. verzinsten 10-jährigen Anleihe der S Immo AG. Das Gesamtvolumen beträgt 100 Mio. Euro, Zielgruppe waren Privatanleger und institutionelle Investoren in Österreich.

Die Teilschuldverschreibungen notieren im Amtlichen Handel der Wiener Börse im Corporates Prime Segment. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde die Zeichnungsfrist vorzeitig geschlossen, heißt es.

Weiters lud die Emittentin die Inhaber der 4,5% S Immo Anleihe 2014-2021 zur Abgabe von Angeboten zum Rückkauf oder Umtausch. Beraten wurde die Erste dabei vom Debt Capital Market (DCM) Experten der Anwaltssozietät Wolf Theiss unter der Federführung von Partner Alexander Haas, der von Associate Nikolaus Dinhof und Associate Sebastian Prakljacic unterstützt wurde.

Neue Eigentümer in der Industrie

Auf der M&A-Seite gibt es ebenfalls Neuigkeiten bei Wolf Theiss: Man hat jetzt MRB FerCon bei der Akquisition der Eisengiesserei Herzogenburg beraten. Der Kauf des Werkes von GF Castings Solutions, einer Division von GF, erfolgte laut den Angaben im Zuge eines Management Buyout.

MRB Fercon wurde von den ehemaligen GF-Führungskräften Markus Rosenthal und Ralf Bachus gegründet. Die Eigentümer der MRB FerCon GmbH seien überzeugt, mit dem neuen Standort, der mit allen 250 Mitarbeitern übernommen werde, durch schlanke Strukturen rasch und flexibel auf die Wünsche der Kunden eingehen zu können.

Unter der Federführung von Partner Horst Ebhardt waren Senior Associate Jiayan Zhu, Associate Michael Kienzl, Associate Simona Shpilsky, Associate Agnes Steinberger (alle Corporate/M&A), Senior Associate Georg Harer (Banking & Finance), Counsel Eva Stadler (Tax), Counsel Walter Pöschl und Partner Ralf Peschek (beide Employment), Partnerin Birgit Kraml (Real Estate) sowie Partner Roland Marko (IP/IT) im Wolf Theiss-Team vertreten.

Weiters hat Wolf Theiss den strategischen Investor Manzanita US Investments LP beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am Naturkosmetikunternehmen Susanne Kaufmann vertreten, einschließlich eines Share Swap mit einer britischen Holdinggesellschaft.

Unter der Federführung von Partner Peter Oberlechner waren Partner Hartwig Kienast, die Senior Associates Michael Stelzer und Ivo Stitic sowie die Associates Christian Frick, Natascha Johannik und Iris Riepan im Wolf Theiss-Team vertreten.

Weber & Co. berät bei Marinomed-Aktiendeal

Anwaltssozietät Weber & Co. war für die Erste Group (Sole Bookrunner) im Rahmen des Verkaufs von 115.000 Stück Aktien an der Marinomed Biotech AG durch die Aktionäre aws Mittelstandsfonds Beteiligungs GmbH & Co. KG und Invest Unternehmensbeteiligungs AG als Rechtsberater tätig.

Im Februar 2019 hatte Marinomed den Börsegang (IPO) an der Wiener Börse abgeschlossen. Das biopharmazeutische Unternehmen war 2006 aus einem Spin-off der Veterinärmedizinischen Universität Wien entstanden und hatte sich auf die Entwicklung von Produkte im Bereich Atemwegs- und Augenerkrankungen konzentriert. Im Zuge der nunmehrigen ABB-Transaktion veräußerten aws Mittelstandsfonds Beteiligungs GmbH & Co. KG und Invest Unternehmensbeteiligungs AG insgesamt 115.000 Stück Marinomed-Aktien aus ihrem Bestand zum Preis von EUR 95,- pro Aktie an institutionelle Investoren.

Von den 115.000 Stück Aktien stammen 95.000 Aktien aus dem beabsichtigten Zielvolumen und weitere 20.000 Stück aus der teilweise ausgenutzten Erhöhungsoption (Upsize Alternative), so die Kanzlei. Der gesamte Verkaufserlös betrug rund EUR 10,93 Mio. Federführend hat Christoph Moser, Partner bei Weber & Co., die Erste Group bei der Transaktion beraten.

Weber & Co. hat außerdem SEB bei der Bereitstellung einer Finanzierung über eine Milliarde Euro für den Linzer Stahl- und Technologiekonzern voestalpine AG beraten. Die SEB fungierte als Documentation Agent und gemeinsam mit der Bayerischen Landesbank und der ING Bank als Coordinator, Bookrunner und Mandated Lead Arranger, so die Kanzlei.

Als Mandated Lead Arrangers und Bookrunners ebenfalls beteiligt waren Banco Santander, BNP Paribas, Commerzbank, Crédit Agricole, Deutsche Bank, DZ Bank, Erste Group Bank, Helaba, Raiffeisen Bank International und UniCredit. Die revolvierenden Kreditlinien haben eine Laufzeit von fünf Jahren mit zwei Verlängerungsoptionen. Der Kreditvertrag enthalte auch ein Sustainability-Feature, in dem eine Anpassung der Marge abhängig von der Entwicklung bestimmter ESG-Risikofaktoren vorgesehen ist.

Als bankenseitiger Lead Counsel beriet SEB das Team von White & Case aus Frankfurt unter der Federführung von Counsel Sascha H. Schmidt. Im Transaktionsteam von Weber & Co. waren Christoph Moser (Partner, Federführung), Angelika Fischer und Johann Manuel Gasser (beide Associates).

Latham & Watkins berät PNE bei Morgan Stanley-Deal

Latham & Watkins hat die PNE AG beim Abschluss einer Investorenvereinbarung mit der Photon Management GmbH beraten. Letztere ist eine Tochter von Fonds der Morgan Stanley Infrastructure Inc. Die Bieterin hat nun die Absicht zur Abgabe eines freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots zu einem Preis von 4 Euro je PNE-Aktie veröffentlicht. Die Investorenvereinbarung enthalte zudem die Voraussetzungen und Bedingungen einer strategischen Beteiligung der Bieterin an PNE.

Die börsennotierte PNE-Gruppe, mit Sitz in Cuxhaven, ist ein Windkraft-Projektierer. Das Leistungsspektrum umfasse alle Phasen der Projektierung und des Betriebs von Windparks. Derzeit ist die PNE-Gruppe in Europa, Südafrika und Nordamerika tätig und beschäftigt rund 400 Mitarbeiter.

Latham & Watkins hat PNE mit folgendem Team beraten: Dirk Kocher (Partner, Federführung), Andreas Lönner (Counsel), Philipp Thomssen (Associate, alle Coporate/M&A, Hamburg).

Der Vorstand der PNE AG wird bei der Transaktion von Hengeler Mueller beraten. Tätig sind die Partner Oliver Rieckers und Rainer Krause (beide Federführung) sowie die Associates Stella Gardemann und Oda Christiane Goetzke (alle Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Beförderungen bei Dorda und DLA Piper
  2. Austro-Beamtenrechtler für EU, neuer Anwalt bei fwp
  3. Food Law Corner: Cerha Hempel bloggt zu Lebensmitteln
  4. 1 Milliarde Trinidad-und-Tobago-Dollar bei White & Case