November bringt Legal Tech und Retail Tech

Armin Hendrich Credit DLA Piper 300x200
Armin Hendrich ©DLA Piper

Digitalisierungs-Events. Um digitale Tools für Rechts- und Steuerberater geht es am 6. 11. bei der Legal Tech Konferenz 2019. Tags darauf findet der Tech Day des Handels statt. Eine Reihe von Speakern sorgt für die Infos.

Digitalisierung und Recht ist das Thema der dritten Future-Law Legal Tech Konferenz 2019 (LTK19). Diesmal liegt der Schwerpunkt voll auf Use Cases, also der Anwendung digitaler Tools in der Praxis, so LTK-Gründerin Sophie Martinetz.

Die Tageskonferenz bietet laut Veranstalter rund 40 SpeakerInnen und ExpertInnen, die über die konkrete Anwendung bzw. Use-Cases von digitalen Produkten und Legal Tech referieren. Dazu treten erneut zahlreiche Legal Tech Start-ups und Tech Provider auf.

Bei der Verantaltung im Park Hyatt Vienna wird Birgit Julia Wirth (Head of Legal bei Uniqua) gemeinsam mit Armin Hendrich (Partner, DLA Piper Wien), Helmut Szabo (Legal Associate, Unicredit Group) und Philipp Nagel (Expert Lawyer Legal Tech, RBI) am Panel „Banking and Finance: Wie definiere ich Strategie, Usecase und Vertragsmanagement“ diskutieren.

Zu den Legal Tech Speakern gehören Anne Veerpalu, Attorney at Law, Njord Law Firm; Michael Enzinger, Präsident, Rechtsanwaltskammer; Andreas Böcskör, Leiter der Rechtsabteilung, Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG; Martin Hackl, Chief Digital Officer, BMVRDJ; Wernetta Eberhardt, Leitung Konzernrechtsabteilung, Kwizda Holding; Alexandra Jirovsky, Executive Vice President Legal, Kapsch TrafficCom; Benjamin Weissmann, Partner, EY.

Die Partner der Veranstaltung – unter ihnen die Fachinfo-Anbieter Manz und LexisNexis – sind mit eigenen Produkten präsent und bieten teilweise spezielle Arrangements zum Besuch der LTK an.

So wird LexisNexis den „ContractMaster“ präsentieren, der Juristen bei der automatisierten Vertragserstellung unter die Arme greifen soll. Vor Ort sind die in Sachen ContractMaster kooperierenden Profis Jana Eichmeyer (Partnerin, Eisenberger & Herzog) und Josefina Klöpfer (Product Managerin, LexisNexis).

Der Handel stellt Tools und Digitales ins Zentrum

Am 7. November 2019 findet dann der „Tech Day“ des Handels im ThirtyFive am Wienerberg statt: Unter dem Motto Retail Evolution soll die Branchenveranstaltung neue technologischen Trends und Entwicklungen sowie innovative Unternehmen zeigen, so der Handelsverband.

Standen also am Vortrag Anwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer als User neuer digitaler Tools im Zentrum, so sind es am 7. 11. die Profis aus den österreichischen Retail-Unternehmen. Doch obwohl Branche und Veranstalter sich deutlich unterscheiden, gibt es beim Digital-Thema beträchtliche Überscheidungen – etwa was die allgegenwärtige Blockchain betrifft.

Konkret geboten werden beim Tech Day des Handels Praxistipps zum Thema eCommerce Shopsysteme, Infos zu neuen Payment, Mobile- und Omnichannel-Entwicklungen sowie zu Blockchain-Anwendungen im Retailbereich. Dazu gibt es Start-up-Events, eine „Retail Rallye“ und die Verleihung der Austrian Retail Innovation Awards.

Unter den Speakern sind Réka Artner (TEDxVienna), Markus Petzl (disruptive – beyond your strategy), Claudia Brauer (MCI Management Center Innsbruck), Andreas Freitag (Accenture), Philipp Pfaller (Limesoda), Mark Winkler (Kapsch BusinessCom), Robert Albrecht (Paysafecash), Regina Mittermayer-Knopf (Loomis) u.a.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Hochwasser- und Sturmschäden steuerlich absetzen
  2. Beförderungen bei Dorda und DLA Piper
  3. Steuerspartipps: Was KMU und Selbständige heuer noch tun müssen
  4. EY holt Martin Lehner an Bord, LBG befördert Steuerprofis