07. Nov 2019   Business Finanz Recht

Wolf Theiss berät Sava Re bei 20-jähriger Anleihe

Finanzierung. Wolf Theiss und Linklaters beraten bei einer 75 Mio. Euro großen nachrangigen Anleihe des Versicherers Sava Re: Die Laufzeit beträgt 20 Jahre.

Die slowenische Versicherungsgruppe Sava Re, d.d. hat eine nachrangige Unternehmensanleihe iHv EUR 75 Mio erfolgreich begeben, die an institutionelle Anleger gerichtet war. Die von Standard & Poor’s Global Ratings Europe Limited mit BBB+ geratete Unternehmensanleihe hat laut den Angaben eine Stückelung von EUR 100.000 und einen Kupon von 3,750% per annum bis zum ersten Kündigungstermin.

Sofern sie nicht vorzeitig zurückgezahlt wurde, wird die Unternehmensanleihe danach mit 4,683% per annum über dem 3-Monats EURIBOR bis zum planmäßigen Fälligkeitstag im Jahr 2039 verzinst.

Das Beratungsteam

Die Emittentin beabsichtige, die Nettoemissionserlöse für allgemeine Unternehmenszwecke ihrer Gruppe und zur Optimierung ihrer Kapitalstruktur zu verwenden. Das Closing der Unternehmensanleihe, die zum Handel am geregelten Markt der Luxemburger Börse zugelassen wurde, erfolgte am 28.10.2019.

Sava wurde unter durch das internationale Wolf Theiss DCM Team beraten. Unter der Leitung von Klemen Radosavljevic und Markus Bruckmüller waren weiters Claus Schneider, Christine Siegl, Tjasa Lahovnik, Nikolaus Dinhof und Sebastian Prakljacic im Wolf Theiss-Team vertreten.

Die Unternehmensanleihe wurde von der Erste Group als Sole Structuring Advisor und Sole Bookrunner platziert, die von Peter Waltz und Konrad Uhink vom Frankfurter Büro der Anwaltssozietät Linklaters beraten wurden.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Beförderungen bei Dorda und DLA Piper
  2. Austro-Beamtenrechtler für EU, neuer Anwalt bei fwp
  3. Food Law Corner: Cerha Hempel bloggt zu Lebensmitteln
  4. 1 Milliarde Trinidad-und-Tobago-Dollar bei White & Case