05. Dez 2019   Business Tools Veranstaltung

PropTech Award 2020: Immo-Riesen suchen Tools

Digitalisierung. Beim PropTech Innovation Award 2020 werden die besten neuen Lösungen für die Immobilienbranche gesucht.

Anfangs wurde „die Ideenvielfalt der aufstrebenden digitalen Innovatoren bestaunt und ihre disruptiven Geschäftsmodelle gefürchtet“, heißt es beim deutschen Branchenriesen Union Investment Real Estate, der zu den Veranstaltern des PropTech Award gehört. Doch inzwischen habe sich die Perspektive verändert: Die PropTechs und die Größen der Immobilienbranche haben sich demnach aufeinander eingestellt. Die Erwartungen aneinander seien nun klar formuliert: Lösungen anstelle von Ideen. Und: Klare Entlastungen anstelle von kreativen Nice-to-haves.

Im PropTech Innovation Award 2020, der jetzt in seine vierte Runde geht, spiegelt sich der Prozess der Annäherung wider. Für den mit 40.000 Euro dotierten Preis suchen die Initiatoren Union Investment und Germantech in sechs neu zusammengestellten Kategorien diesmal sehr konkrete Antworten auf praktische Fragestellungen der Immobilienbranche.

Die Kategorien für den PropTech Innovation Award

Unter dem Motto „Digital Solutions for Urban Places and Spaces“ sucht der PropTech Innovation Award 2020 die besten Lösungen in den Kategorien:

  • „Smart and Sustainable Buildings“
  • „Efficient Decision Making“
  • „Smart Living“
  • „Smart Retail“
  • „Future Office“
  • „Connected Hospitality“

Die Themenfelder wurden im Austausch mit Partnern der Immobilienwirtschaft ermittelt und bringen die aktuellen Herausforderungen der Immobilienbranche auf den Punkt, heißt es. „Die PropTech-Szene ist erwachsen geworden. Lösungen werden immer zahlreicher im direkten Austausch mit der Industrie entwickelt“, so Jens Wilhelm, Vorstand der Union Asset Management Holding AG.

Die Vorausscheidung und Finalrunde mit 18 PropTechs sowie die Preisverleihung finden im Rahmen des PropTech Innovation Summit am 28. Mai 2020 in der Kulturbrauerei in Berlin statt. In sechs parallel laufenden Themensessions erhalten die drei besten PropTech-Unternehmen pro Kategorie die Chance, ihre Lösungsansätze in kleineren Gruppe vor einem spezialisierten Fachpublikum, zum Beispiel Hotelexperten oder großen Bestandhaltern, zu präsentieren.

Die von den Fachexperten gekürten Gewinner der sechs Kategorien treten im Anschluss vor 400 Gästen gegeneinander an und werden von einer internationalen Fachjury bewertet.

„Die Qualifying-Runden mit insgesamt 18 Start-ups und dem Fokus auf ein zentrales Thema sind eine neue spannende Plattform, mit dem Ziel, Kooperationen gezielt anzubahnen und Ideen im direkten Austausch mit der Branche weiterzuentwickeln“, meint Benjamin Rohé, Gründer von Germantech.

Die Bewerbungsfrist und die Vorgänger

Bewerbungen für den PropTech Innovationen Award 2020 können bis zum 15. Februar 2020 eingereicht werden. In den früheren Runden haben sich rund 500 PropTechs aus aller Welt beworben.

Im letzten Jahr setzte sich das KI-PropTech Dabble Automation Intelligence aus Deutschland gegen 150 Bewerber aus 48 Ländern durch. Zu den Preisträgern seit 2017 gehören zudem Bao Living, Voxelgrid, Physee, Spaceti, HiP Interactive, Green City Solutions und Architrave.

Nicht alle, aber viele Preisträger haben inzwischen den Durchbruch geschafft und arbeiten mit namhaften Kunden aus der Immobilienbranche zusammen, heißt es.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Home-Learning für Juristen: Linde geht bei LawStar an Bord
  2. Black Manta und DLA Piper: Immo-Investments per Token
  3. Dorda berät Patrizia bei Reininghaus-Investment
  4. Binder Grösswang berät Krypto-Start-up Coinpanion