11. Dez 2019   Business

Hallmann Holding erwirbt MGC Office Park

Immobilien. Der MGC Office Park im 3. Wiener Bezirk gilt als „Blue Building“, als umweltfreundliche Gewerbeimmobilie. Vermittler war Colliers International.

Mit einem Volumen von rund 170 Mio. Euro zählt der Kauf zu den größten Büro-Transaktionen im heurigen Jahr. Laut Klemens Hallmann, Gründer und Eigentümer der Hallmann Holding, unterstreicht der Deal die strategische Ausrichtung des Unternehmens: „Der hochmoderne und klimafreundliche MGC Office Park passt perfekt zu unserer Nachhaltigkeitsstrategie.“

69.000 m2 Nutzfläche

Das Objekt umfasst aktuell rund 56.000 m² vermietbare Fläche und eine Tiefgarage mit rund 13.000 m2. Zwischen 2010 und 2012 wurde das Bestandsgebäude generalsaniert und erweitert. Durch Abschluss neuer Mietverträge konnte der Vermietungsstand laut den Angaben auf rund 95% gesteigert werden. Zu den Mietern gehören unter anderem die Semperit AG, die Strabag und das Bundesministerium für Inneres.

Mehr Nachhaltigkeit

Der MGC Office Park wurde als eines der ersten Gebäude in Österreich mit ÖGNI PLATIN zertifiziert und trägt zusätzlich die Auszeichnung „Blue Building“, die für gesamtheitliche Nachhaltigkeit steht.

So gibt es eine Kühlung durch Grundwasser, Heizung durch Fernwärme u.a. Das Ergebnis sei ein um mindestens 50 % niedrigerer Energieverbrauch als bei konventionellen Bürogebäuden.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Ascott schließt Signa-Pakt mit Dorda und weitere Immo-News
  2. Hogan, Freshfields und Latham beraten bei Immobilien-Deals
  3. Cybersecurity: Atos übernimmt SEC Consult
  4. Corona-Krise bremst Immobilieninvestments