19. Dez 2019   Bildung & Uni Recht Tools

Kurzkommentar zum NISG: So sollen die Netze sicher werden

NISG c Manz 200x300
©Manz

IT-Recht. Das IT-Sicherheitsgesetz NISG steht im Mittelpunkt eines neuen Kurzkommentars: Es soll die Sicherheit kritischer Informationstechnik gewährleisten.

Der Kommentar zum NISG, dem Netz- und Informationssystemsicherheitsgesetz, biete umfassende rechtliche und dazu auch technisch-organisatorische Erläuterungen, heißt es bei Verlag Manz: Er verbinde anwaltliches IT-Rechts-Know-how mit öffentlich-rechtlicher Expertise für Praktiker, betroffene Anbieter und Betreiber.

Ziel des NISG ist die Erhöhung der Netz- und Informationssystemsicherheit. Die entsprechenden Maßnahmen sind:

  • Schaffung der notwendigen Strukturen zur Gefahrenabwehr
  • Mindestanforderungen an die Sicherheit von Netz- und Informationssystemen bei Anbietern digitaler Dienste, Betreibern wesentlicher Dienste und Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung
  • Einführung von Meldepflichten bei schwerwiegenden Vorfällen

Dabei werden internationale und österreich-spezifische Quellen, Institutionen und Entwicklungen analysiert.

Die Verfasser

Die Autoren des NISG-Kurzkommentars sind:

  • RA Dr. Axel Anderl, LL.M., Partner und Leiter des IT/IP-, Datenschutz- und Medienrechtsteams sowie der Digital Business Group bei Dorda Rechtsanwälte.
  • Mag. Vinzenz Heußler, LL.M., Referent im BKA (Cyber Security, GovCERT, NIS-Büro und ZAS), federführend für die legistische Umsetzung der NIS-Richtlinie in Österreich
  • Ing.in Mag.a Sylvia Mayer, MA, Referatsleiterin für den Bereich Schutz kritischer Infrastruktur sowie stv. Leiterin der Abteilung Sicherheit im BVT
  • RA Priv.-Doz. Dr. Bernhard Müller, Partner und Leiter des öffentlichen Wirtschaftsrechtsteams bei Dorda Rechtsanwälte

Link: Manz

 

    Weitere Meldungen:

  1. Verena Dorner ist WU-Professorin für Digital Ecosystems
  2. Neuerscheinung: Der GmbH-Geschäftsführer
  3. Gastbeitrag: Was ist Business Continuity?
  4. IP in der Praxis: Neuer Leitfaden für Praktiker